Saisonabschluss

Laupheimer glänzen zum Saisonabschluss

Laupheim / Lesedauer: 3 min

Badminton: TSV-Akteure erreichen Podestplätze beim südwürttembergischen Ranglistenturnier in Laupheim
Veröffentlicht:31.03.2014, 17:45
Aktualisiert:24.10.2019, 15:00

Von:
Artikel teilen:

Ein toller Saisonabschluss ist der Badmintonabteilung des TSV Laupheim mit der Ausrichtung des 4. BWBV-Ranglistenturniers Südwürttemberg der Aktiven im Einzel und Mixed gelungen. Nicht nur der reibungslose Ablauf, vor allem die starken Platzierungen der Laupheimer Spieler in einem extrem großen und vor allem hochklassigen Feld zeugte von guter Vereinsarbeit.

Gespielt wurde in zwei Spielklassen. In der A-Klasse waren Spieler ab der Landesliga bis hoch zur Baden-Württemberg-Liga am Start. In dieser sehr anspruchsvollen Klasse gingen insgesamt drei Laupheimer Spieler an den Start. Im Mixed präsentierten sich die Paarungen Tim Rieger / Jenny Pohl sowie Matthias Berg zusammen mit seiner Teamkollegin aus der Spielgemeinschaft SG Ehingen-Laupheim, Alexandra Will, in Höchstform. Am Ende konnte man mit zwei Podestplätzen glänzen. Für Rieger/Pohl, die sich lediglich im Endspiel der dominanten Paarung Göricke/Wiksten von der SpVgg Mössingen beugen mussten, reichte es zu Platz 2, Berg/Will, die ihrerseits sich wiederum im Halbfinale Rieger/Pohl geschlagen geben mussten, belegten einen hervorragenden dritten Platz.

Ähnlich war der Spielverlauf in den Dameneinzeln der A-Klasse. Auch hier dominierte Nelli Wiksten das Feld, wobei sich Alex Will im Endspiel erst im dritten Satz geschlagen geben musste und damit Rang zwei belegte. Will war wiederum für Jenny Pohl im Halbfinale der Stolperstein, in welchem sich Pohl ebenfalls hauchdünn in drei Sätzen beugen musste und somit einen tollen dritten Platz belegte.

Ein übermächtiges Feld präsentierte sich bei den Herren der A-Klasse, in welchem sich Tim Rieger und Matthias Berg durchaus sehen lassen konnten. Rieger schaffte gar den Sprung ins Halbfinale, wo er jedoch dem kräfteraubenden Turnierverlauf Tribut zollen und sich sowohl in diesem Match als auch im kleinen Finale in der Folge geschlagen geben musste. Dennoch ist dieser vierte Platz bei entsprechender Konkurrenz ein hervorragendes Ergebnis. Für Matthias Berg reichte es nicht bis ganz nach vorne, er darf aber mit einem abschließenden neunten Platz hoch zufrieden sein.

In der B-Klasse gingen alle Ligen bis hoch zur Bezirksliga ins Rennen, in welcher der TSV Laupheim mit insgesamt fünf Spielern und ebenfalls tollen Leistungen am Start war. Im Mixed stellten sich Matthias Englert und Kristina Köpp der Konkurrenz, die im Auftaktspiel mit einem hauchdünn verlorenen 3-Satz-Match leider den Sprung in die vordere Hälfte des Tableaus nicht schafften. Am Ende reichte es für den 13. Platz.

In den Dameneinzeln wiederum präsentierte sich Kristina Köpp sehr erfolgreich. Die junge und noch eher unerfahrene Laupheimerin, die überhaupt erst ihre erste Verbandsligarunde zu Ende gebracht hat, konnte mit einem fünften Platz mehr als überzeugen.

Riesig und ebenfalls sehr hochwertig war das Feld der Herreneinzel. Zwar schaffte hier kein Laupheimer Spieler den Sprung bis ganz nach vorne, dennoch waren deren Leistungen als hervorragend einzustufen. Mit einem neunten Platz für Matthias Englert und dem zehnten Rang für dessen erst 16-jährigen Bruder Andreas Englert, der in dieser Szene überhaupt erstmals Turnierluft schnupperte, schafften die beiden aus Laupheimer Sicht die große Überraschung. Auch Markus Schiedel, der, obwohl komplett unerfahren, eine tolle Leistung abrufen konnte, überraschte mit einem sensationellen 14. Platz. Für Achim Müller, der mit einem unglücklichen Setzplatz direkt auf den späteren Turniersieger traf, reichte es am Ende zu Rang 23.