Meine Heimat

Jugend und Senior der TG Biberach ganz vorne mit dabei

qBiberach / Lesedauer: 1min

Württembergische Meisterschaft im Bogensport
Veröffentlicht:25.01.2023, 11:13
Artikel teilen:

„Das war ein erfolgreiches Wochenende für die TG Biberach“ könnte man sagen. Am vergangenen Samstag und Sonntag fand die württembergische Meisterschaft 2023 im Bogenschießen in der Halle statt. Diesjähriger Gastgeber war der SV Weil im Schönbuch. Hier schießen alle Teilnehmer auf eine Distanz von 18 m, nur die Größe der Auflage auf der Zielscheibe ist den jeweiligen Altersklassen angepasst. Am Samstagvormittag legte Fidelis Bittner mit einem klasse Ergebnis bereits vor. Er erzielte in der Klasse Blankbogen Jugend mit 393 Ringen den vierten Platz.

Am Nachmittag durften die Jüngsten an die Schießlinie. In der Klasse Recurve Schüler B wurde Neo Navarro Ortega mit 531 sagenhaften Ringen württembergischer Vizemeister. Yasmine Stammet und Marisa Castrignanò starteten in der Klasse Schüler Recurve B weiblich und auch hier waren beide sehr erfolgreich. Yasmine erzielte glatte 500 Ringe und holte sich damit den dritten Platz. Marisa folgte ihr dicht mit 493 Ringen auf dem vierten Platz. Die drei Schüler hatten sich ebenfalls für die Mannschaftswertung in der Klasse Schüler Recurve B angemeldet. Zusammen brachten sie es damit auf 1524 Ringe und standen mit glücklichen Gesichtern auf Platz Zwei auf dem Siegertreppchen.

Am nächsten Tag starteten die Erwachsenen der TG Biberach bei der württembergischen Meisterschaft. Anika Herzig erzielte 461 Ringe und errang damit den zwölften Platz in der Klasse Recurve Damen. Radmila Schilling musste auf eine Teilnahme verzichten. Ihr Mann Günter Schilling startete jedoch wie die Jugend durch und erkämpfte sich bei den Recurve Senioren mit 546 Ringen den Titel württembergischer Meister.


Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Veranstaltern, Kirchengemeinden und Initiativen, Schulen und Kindergärten verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernimmt schwäbische.de keine Gewähr.