Explosion

70-Jähriger kämpft weiterhin um sein Leben

Hochdorf / Lesedauer: 1 min

Polizei ermittelt nach Gasexplosion in Hochdorf – Gesamtschaden wird auf mehr als eine halbe Million Euro geschätzt
Veröffentlicht:31.01.2014, 18:15
Aktualisiert:24.10.2019, 17:00

Von:
Artikel teilen:

Weiterhin in Lebensgefahr befindet sich der 70-jährige Hausbewohner, der am Donnerstagnachmittag in Hochdorf bei einer Gasexplosion schwere Verletzungen erlitten hat. Wie berichtet hat sich die Explosion um kurz vor 14 Uhr in einem Zweifamilienhaus ereignet. Der 70-Jährige hielt sich zu diesem Zeitpunkt in seiner Hobbywerkstatt im Untergeschoss des Gebäudes auf, dort wurde auch die Explosion ausgelöst. Diese war so heftig, dass Wände des Hauses stark beschädigt wurden. Durch die Druckwelle und umherfliegende Mauerteile wurden zehn weitere Gebäude in der Nachbarschaft zum Teil erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden.

Der Gesamtsachschaden wird mittlerweile auf mehr als eine halbe Million Euro geschätzt. Die Bewohner des Zweifamilienhauses kamen bei Verwandten unter. Den bisherigen Ermittlungen nach steht die Ursache der Explosion in Zusammenhang mit einem propangasbetriebenen Gasheizstrahler. Der genaue Unglückshergang ist noch nicht bekannt. Ein Sachverständiger wurde eingeschaltet, der Heizstrahler und die angeschlossene Propangasflasche werden begutachtet.