Heimat

Albverein erwandert die Heimat

Zwiefalten / Lesedauer: 2 min

Sonderbuch: Wo einst der Ministerpräsident in die Volksschule ging
Veröffentlicht:31.05.2022, 13:13

Von:
Artikel teilen:

An der diesjährigen Ortsteilwanderung nach Sonderbuch nahmen fast 50 Wanderer teil. Und sie erfuhren viele Geschichten: Gebhard Aierstock sowie Birgit und Robert Vollmayer wussten einiges zu berichten.

Schon auf dem Weg nach Sonderbuch, der kräftige Anstiege enthielt, warteten heimelige Plätze. Oberhalb des Maria-Hilf-Bildstocks tritt breitflächig Wasser aus. Der schwere „Lettenboden“ bietet Nährstoffe für die mächtigen Buchenstämme. An dem Premiumwanderweg hat Kreszentia Setz schon 1956 ein von ihr geschriebenes Gedicht aufgehängt und viele Stunden die Natur beobachtet. Laut einer Umfrage bei Besuchern ist dies einer der 50 schönsten Orte in Deutschland. Auch Altbürgermeister Karl Ragg und Bürgermeisterin Alexandra Hepp genossen die Wanderung.

Kurz vor dem Lorettohof übernahmen Gebhard Aierstock sowie Birgit und Robert Vollmayer die Führung. Der Ziegenhof mit Käserei und die Holzofenbäckerei bilden eine Einheit mit der historischen Loretto-Kapelle. Diese wurde 1671 erbaut in der Zeit der Gegenreformation – nach einem Vorbild in der mittelitalienischen Stadt Loretto. Es folgte eine wechselvolle Geschichte ans Kloster, dann nach Ehrenfels, nach der Säkularisation an das Zentrum für Psychiatrie. Ab 1194 war das Areal in Privatbesitz und wurde 1994 verkauft. Die Lourdes-Grotte wurde 1887 erbaut.

Sonderbuch wurde 1089 erstmals urkundlich erwähnt. Im 12. Jahrhundert bewohnten die Herren von Sonderbuch den Schlossberg mit seiner Turmburg. Nach der Säkularisation kam Sonderbuch zum Oberamt Münsingen und wurde 1975 in die Gemeinde Zwiefalten eingemeindet.

Im Ort sind noch mehrere landwirtschaftliche Betriebe tätig, auch Gewerbebetriebe sind angesiedelt. Seit 1500 ist eine St. Leonhard-Kapelle bekannt. Von 1975 bis 1989 wurden die Flurstücke bereinigt. Auch ein historischer Steinbruch wurde ausgewiesen auf dem bis heute noch Travertin abgebaut wird.

Hier in Sonderbuch ging der heutige Ministerpräsident Winfried Kretschmann in die einklassige Volksschule bevor er das Gymnasium in Riedlingen besuchte. Heute ist auch ein Forschungsprojekt mit Netzlabor der EnBW hier im Ort. Die Freiwillige Feuerwehr hat 26 Feuerwehrleute. Im Backhaus wurden den Wanderern frische Denneten serviert.

Danach ging es über die „Goldene Gasse“ ins Oberdorf. Auf dem Spielplatz neben der Jugendhütte wurde dann Kaffee getrunken und gegrillt.