Erziehungsvortrag

Erwachsenenbildung bietet Erziehungsvorträge an

Erlenmoos / Lesedauer: 1 min

Erwachsenenbildung bietet Erziehungsvorträge an
Veröffentlicht:30.09.2010, 17:00
Aktualisiert:26.10.2019, 00:00

Von:
Artikel teilen:

Die katholische Erwachsenenbildung der Dekanate Biberach und Saulgau bietet im Oktober drei verschiedene Vorträge für Eltern an. Es geht um Geschwister, Pubertät und Homöopathie für Kinder.

Der erste Vortrag am Dienstag, 5. Oktober, steht unter dem Motto „Wie umarme ich einen Kaktus?“. Hedi Miller-Saup erklärt um 20 Uhr in der Verena-Klause in Rot an der Rot, wie Eltern mit pubertierenden Kindern umgehen können. Die Veranstaltung bietet grundlegende Informationen über physische, psychische und soziale Prozesse im Jugendalter. Darauf aufbauend erläutert die Referentin, welche Entwicklungsaufgaben Jugendliche in dieser Lebensphase zu erfüllen haben und wie sie Eltern dabei unterstützen und begleiten können. Eine Anmeldung zum Vortrag ist nicht erforderlich.

Über Homöopathie für Kinder und Schüsslersalze spricht Elisabeth Müller , Apothekerin aus Oggelshausen, am Mittwoch, 6. Oktober, von 9.15 bis 11.15 Uhr im Pater-Rupert-Mayer-Saal in Reinstetten. Homöopathische Mittel haben sich bei der Behandlung von Kindern und Erwachsenen seit langer Zeit bewährt. Müller geht dabei auf Grundlagen der Homöopathie und die Anwendung häufig gebrauchter Mittel ein. Auch hierzu muss man sich nicht anmelden.

Ein weiterer Vortrag behandelt die Geschwisterkonstellation. Am 14. und 21. Oktober erfahren Eltern, welchen Einfluss Geschwister auf die Entwicklung des Einzelnen haben, welche Rolle die Familienstruktur, die Anzahl, das Geschlecht und der Altersabstand spielt. Die Laupheimer Diplom-Pädagogin Anja Reinalter gibt jeweils um 20 Uhr im Mehrzweckraum des Kindergartens „Wuselnest“ Erlenmoos auch Antworten darauf, ob die Position in der Geschwisterreihe den Charakter des Kindes bestimmt. Eine Anmeldung bis 5. Oktober unter 07371/93590 ist erforderlich.