StartseiteRegionalRegion BiberachChiara Ferrari für Süddeutsche Meisterschaft qualifiziert

Meine Heimat

Chiara Ferrari für Süddeutsche Meisterschaft qualifiziert

Riedlingen / Lesedauer: 2min

Riedlinger Schwimmer erfolgreich in Karlsruhe
Veröffentlicht:04.12.2023, 13:17
Artikel teilen:

Erschöpft, aber zufrieden kehrten die Schwimmer der Wettkampfgruppe 1 des TSV Riedlingen am 1. Advent von den Internationalen Schwimmsporttagen in Karlsruhe zurück. An den ersten drei Dezembertagen maßen sie sich auf der 50-Meter-Strecke mit einem hochkarätigen internationalen Teilnehmerfeld vor allem auf den längeren Strecken.

Am Freitag stand für die Schwimmer erstmalig bei einem Wettkampf die 800-Meter-Freistilstrecke an. Von Trainer Falk Hollank ausgezeichnet vorbereitet, legten alle sehr gute Zeiten ab. Leon Focht (Jg. 2009) setzte mit 9:58,35 min. ein erstes Ausrufezeichen. Seine Kameraden Chiara Ferrari (Jg. 2006), Anton Gribanov (Jg. 2008), Leni Holstein, Radin Zebarjadi (Jg. 2009) Jan Bohner und Franziska Dorner (Jg. 2010) blieben unter elf Minuten, während Romy Göggel (Jg. 2008) und Vincent Kern (Jg. 2010) diese Marke noch knapp verfehlten.

Der Samstag begann für alle mit den 400 Metern Lagen, der Sonntag mit den 400 Metern Freistil. Außerdem standen für die Riedlinger vor allem die 100- und 200-Meter-Strecken in verschiedenen Lagen und einzelne 50-Meter-Strecken an. Auf den 100- und 200-Meter-Strecken erfolgte die Wertung mit Finalläufen in den Jahrgängen 2008 und älter sowie 2009 und jünger, auf allen anderen Strecken ausschließlich in der offenen Klasse.

Chiara sicherte sich mit einer hervorragenden Leistung die Bronzemedaille über 400 Meter Lagen in 5:25,78 min. und Silber im Finale über 200 Meter Brust in 2:55,20 min. Über 400 Meter Lagen und 50 Meter Rücken (0:32,16 min.) erreichte sie zudem die Qualifikationszeit für die Süddeutsche Meisterschaft. Radin wurde im 200 Metern Brustfinale in 3:00,79 min. ebenso Vierter wie Romy über 50 Meter und im Finale über 100 Meter Brust in 0:35,36 beziehungsweise 01:23,26 min.

Insgesamt glänzten die Riedlinger mit etlichen Finalteilnahmen und zahlreichen persönlichen Bestleistungen. Auch dann noch, als am Sonntag die Kräfte schwanden, nachdem es an den Tagen zuvor bis tief in den Abend hineinging und die Schwimmer somit wenig Zeit für Erholung und Schlaf hatten.


Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Veranstaltern, Kirchengemeinden und Initiativen, Schulen und Kindergärten verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernimmt schwäbische.de keine Gewähr.