Gruppenzusammenkunft

Sportfreundinnen trainieren digital

Bronnen / Lesedauer: 2 min

Eine Trainerin der SF Bronnen lässt sich viel einfallen, um ihre Gruppe zu beschäftigen
Veröffentlicht:12.05.2020, 18:49

Von:
Artikel teilen:

Die Einstellung des aktiven gemeinschaftlichen Schwitzens im Vereinsleben traf auch die Sportfreundinnen der SF Bronnen hart. Keine Gruppenzusammenkünfte mehr in Zeiten von Corona. Kein Bodystyle, kein Zumba im Gemeindezentrum.

Die Frauen der SF Bronnen sind deshalb sehr froh, dass sie ihre engagierte Fitnesstrainerin Edith Zagst haben, schreiben sie in einer Pressemitteilung. Bereits kurz nach Bekanntgabe der Regierung, dass Kurse nicht stattfinden dürfen, zögerte Zagst nicht lange. Sie überlegte sich, wie sie ihre Sportkurse weiterhin anbieten kann.

Bald teilte sie ihrer Sportgruppe per WhatsApp mit, sich um Fitnessübungen kümmern zu wollen, sie plante die Zusammenstellung ge Einheiten und stellte sie auf Youtube zur Verfügung. Die Frauen der SF Bronnen können nun ihr Training zu Hause absolvieren – wann immer sie die Zeit dazu haben. Ein Video für ein Bauch-Beine-Po-Training ist bereits in Arbeit.

Ein Problem der Corona-Krise ist allerdings die fehlende Gemeinschaft. Das fiel auch Zagst auf und sie überlegte sich, wie sie ihren Kurs aufmuntern könnte. Sie bietet nun dreimal wöchentlich Videokonferenzen an, zu der sich jede Sportbegeisterte der Gruppe zuschalten kann.

Bereits eine halbe Stunde vor Beginn darf man sich zuschalten: So bleiben auch noch ein paar Minuten des gemeinsamen Quatschens, des Austauschs über Neuigkeiten und schon auch der ein oder andere gemeinsame Lacher.

Die Frauen der SF Bronnen sind ihrer Trainerin sehr dankbar für die Mühen, die sie auf sich nimmt, teilen sie mit. Auch wenn sie natürlich hoffen, bald wieder gemeinsam in der Halle trainieren zu dürfen.