Omnibusbahnhof

Verstärkte Kontrollen am Bahnhof und Festnahmen

Biberach / Lesedauer: 1 min

Verstärkte Kontrollen am Bahnhof und Festnahmen
Veröffentlicht:29.06.2022, 19:35

Von:
Artikel teilen:

Das Gebiet um Bahnhof und Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) hat die Polizei in den vergangenen Tagen in den Blick genommen. Mehr als 100 Personen seien dort kontrolliert worden, teilt die Polizei mit. Dabei seien auch mutmaßliche Straftäter festgenommen worden.

Bereits am vergangenen Freitag waren mehr als ein Dutzend Beamte der Polizei Biberach , der Kriminalpolizei Biberach und der Polizeihundeführerstaffel am Bahnhof und in der Nähe des Bahnhofs im Einsatz. Unterstützt wurden die Einsatzkräfte von der Bundespolizei. Bei ihren Kontrollen überprüfte die Polizei mehr als 100 Personen. Bei mehreren fanden die Ermittler Utensilien, die zum Konsum vom Rauschgift benötigt werden. Zwei Jugendlichen nahmen die Beamten Tabakwaren ab, weil sie noch nicht volljährig waren. Auch deren Eltern setzten die Polizisten in Kenntnis. Weil sie sich nicht benehmen wollten, erhielten weitere zwei Personen einen Platzverweis.

Am Mittwochnachmittag kontrollierten Ermittler der Kriminalpolizei Biberach rund 20 Personen in der Nähe des Bahnhofs und den Unterführungen. Bei einer Person fanden die Beamten gut zwei Gramm Marihuana. Einem Minderjährigen nahmen sie Tabakwaren ab. Nachdem die zivilen Ermittler eine Körperverletzung beobachteten, überwältigten sie den mutmaßlichen Täter auf dem Bahnsteig und nahmen ihn vorläufig fest. Er sieht nun einer Anzeige entgegen.

Die Polizei Biberach kontrolliert den Bahnhofsbereich rund um die Uhr. Dabei ist sie mit uniformierten und zivilen Beamten im Einsatz. Diese sprechen Bürgerinnen und Bürger an, achten auf die Einhaltung von Regeln und Gesetzen, prüfen Ausweise, durchsuchen Personen und Sachen und treffen gegebenenfalls weitere Maßnahmen. Zur Sicherheit aller Reisenden, Passanten und Einwohner.