Aktivenklasse

Riedmüller belegt in Heidelberg Rang neun

Biberach / Lesedauer: 1 min

Riedmüller belegt in Heidelberg Rang neun
Veröffentlicht:30.10.2018, 20:02
Aktualisiert:22.10.2019, 15:00

Von:
Artikel teilen:

Die Biberacher Degenfechterin Vanessa Riedmüller hat beim mit 86 Fechterinnen der Aktivenklasse gut besetzten QB-Turnier Rhein-Neckar-Open in Heidelberg den neunten Gesamtrang belegt.

Die Biberacherin startete mit fünf Vorrundensiegen ohne Niederlage stark ins Turnier und zog als Fünfte in die Zwischenrunde ein. Dort legte sie vier Siege nach, gegen ihre Heidenheimer Vereinskameradin Liz Rottler-Fautsch aus Luxemburg musste sie eine knappe 2:3-Niederlage im Sudden Death einstecken. Als Vierte stieg sie in die 128er-Direktausscheidung ohne Hoffnungslauf auf. Nach deutlichen Siegen gegen De Angelis (TV Frankfurt) und ihre Vereinskameradin Carolin Teuber traf die 21-Jährige im Achtelfinale auf Noémi Meszarós vom Olympiastützpunkt Tauberbischofsheim. Zunächst geriet die Biberacherin 0:2 in Rückstand, konnte diesen allerdings wettmachen und auch in Führung gehen. Kurz vor Ende der drei mal drei Minuten Gefechtszeit glich die Tauberbischofsheimerin aber wieder zum 14:14 aus, sodass eine Verlängerungsminute mit Sudden Death folgte. Hier setzte Meszarós den entscheidenden Treffer zum 15:14 und Riedmüller schied als Neunte aus.

In der deutschen Rangliste kletterte die Biberacherin damit ebenfalls auf Rang neun und müsste nun vom Deutschen Fechterbund als eine von zwölf Qualifizierten für den Aktiven-Weltcup am 9. bis 11. November in Tallinn (Estland) nominiert werden.