StartseiteRegionalRegion BiberachBiberachWieland-Gymnasiasten erfolgreich bei „Jugend gründet“ - Geschäftsidee ist ein orthopädischer Schuh

Geschäftsidee

Wieland-Gymnasiasten erfolgreich bei „Jugend gründet“ - Geschäftsidee ist ein orthopädischer Schuh

Biberach / Lesedauer: 2 min

Schülerteam vom Wieland-Gymnasium erfolgreich beim Bundeswettbewerb „Jugend gründet“
Veröffentlicht:11.03.2021, 15:48

Von:
  • Schwäbische.de
Artikel teilen:

Ihre Vision ist es, Menschen zu helfen und die Art der Genesung zu revolutionieren. Mit ihrer Geschäftsidee, dem PA-S, wollen sie eine schnellstmögliche Genesung erreichen und den Patienten viel Leid ersparen. Mit dieser Vision haben Michael Weber, Tim Freudigmann und Jakob Poß vom Wieland-Gymnasium Biberach einen Businessplan im Rahmen des Wettbewerbs „Jugend gründet“ erarbeitet. Als Betreuer fungiert der Lehrer Jens Hoffmann.

Die Produktidee des Schülerteams heißt PA-S (Pressure Aid-Shoe). Dabei handelt es sich um einen orthopädischer Schuh mit Drucksensoren, die die Belastung beim Gehen und Stehen messen. Ziel ist es, Fehlbelastungen zu kontrollieren und zu verhindern.

Mit ihrem Businessplan war das Biberacher Schülerteam bei „Jugend gründet“ in der ersten Phase des Wettbewerbs mit 665 eingereichten Businessplänen so erfolgreich, dass es sich unter den Top 32 platzieren konnte und damit am 16. März zu einem von vier Pitch-Events eingeladen wurde. Aufgrund der Corona-Pandemie finden die Pitch Events online statt.

Die „Jugend gründet“-Pitch-Events, unterstützt von Google for Start-ups, stehen in diesem Jahr unter vier Schwerpunktthemen: „Gesundheit und Wohlergehen - Bausteine für eine lebenswerte Zukunft“ am 16. März. „Bildung und Teilhabe - Gemeinsam stark“ am 18. März. „Technologie und Forschung - Aufbruch zu neuen Ufern“ am 23. März. Und „Ernährung und Nachhaltigkeit – Für die Welt von morgen“ am 25. März.

Neben dem Team aus Biberach werden am 16. März Schüler und Schülerinnen aus Neuburg/Donau, Ottobrunn (Bayern), Frankfurt/Main, Fulda (Hessen), Stuttgart und Bruchsal (Baden-Württemberg) sich und ihre Geschäftsideen der „Jugend gründet“-Experten-Jury präsentieren.

Bereits diese waren alle für die vier Pitch-Events qualifizierten Schüler, Schülerinnen und die sie betreuenden Lehrkräfte zu einem Kick-off-Event eingeladen, bei dem sich die Teilnehmenden auf eine Keynote von Daniel Jung, dem Gründer, YouTube-Mathe-Rockstar, Bildungsbotschafter und New-Learning-Botschafter von „Jugend gründet“ freuten.

„Jugend gründet“ ist ein bundesweiter Online-Wettbewerb, seit 2003 gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. In der ersten Spielphase haben die Teilnehmenden die Aufgabe, einen Businessplan für eine innovative Geschäftsidee zu entwickeln. In der zweiten Spielphase, im zweiten Schulhalbjahr, beweisen sich alle Teilnehmenden in einer Unternehmens-Simulation. Das Planspiel simuliert acht Geschäftsjahre, in denen es gilt, ein virtuelles Unternehmen mit möglichst nachhaltigen strategischen Entscheidungen durch die Höhen und Tiefen der Konjunktur zu führen. Die gesamtbesten Teams aus beiden Wettbewerbsphasen (Businessplan- und Planspielphase) werden Ende Juni zum Bundesfinale nach Stuttgart zum Hauptsponsor Porsche eingeladen. Auf das Siegerteam wartet eine geführte Reise ins Silicon Valley (USA). Beides soweit es die Pandemieentwicklungen zulassen.