Dressurprüfung

Margit Grab peilt dritten Sieg in Folge in Biberach an

Biberach / Lesedauer: 3 min

Bis zum Sonntag messen sich rund 200 Reiter beim Dressurturnier der RVG Biberach
Veröffentlicht:31.07.2014, 22:33
Aktualisiert:24.10.2019, 11:00

Von:
Artikel teilen:

Auf der Anlage der Reitervereinigung (RVG) Biberach stehen von Freitag bis Sonntag, 1. bis 3. August, die Dressurreiter im Fokus. Rund 200 Reiter, die insgesamt mehr als 400 Starts absolvieren, werden erwartet. Neben Dressurprüfungen von der Klasse A bis S** steht auch das Finale der Kreismeisterschaft der Leistungsklassen 2/3 (M*-Dressur) und 4/5 (L-Dressur) in Biberach auf dem Programm.

Mit sehr hohen Starterzahlen bis in die höchsten Prüfungen startet das Turnier am Freitag, 1. August, ab 10.30 Uhr mit einer Dressurpferdeprüfung der Klasse L. Ab 13 Uhr steigt eine Dressurprüfung der Klasse M* – das Finale der Kreismeisterschaft für Senioren des Pferdesportkreises (PSK) Biberach. Derzeit führt in der Leistungsklasse zwei die Vorjahressiegerin Sonja Reinalter ( RSG Umlachtal ), dicht gefolgt von Nicole Kohler (RC Rißegg) und Joachim Bopp (RVG Biberach).

In der Leistungsklasse drei liegt Alexandra Fischbach (RSG Umlachtal) nach der dritten Qualifikationsprüfung mit der Maximalpunktzahl uneinholbar vorn. Spannung verspricht noch der Kampf um Platz zwei. Jessica Gomolka (RFV Schwendi) und Helena Jöst (RSG Umlachtal) haben die beste Ausgangsposition. Am Samstag, 2. August, ab 13 Uhr findet das Finale der Leistungsklasse vier statt. Hier führt Kristina Kunz (RSG Umlachtal), gefolgt von Petra Hofstadt und Lisa Buchhold (beide RVG Biberach).

Nach den Dressurprüfungen der Klassen S* und S** im vergangenen Jahr steht diesmal am Samstag, 2. August, um 13 Uhr der Prix St. Georges, eine Dressurprüfung der Klasse S*, auf dem Programm. Am Sonntag um 13.30 Uhr folgt der Intermediaire I, eine Dressurprüfung der Klasse S**. Als Vorjahressiegerin der Intermediaire I und des Prix St. Georges 2012 peilt Margit Grab vom Reitverein Ehingen ihren dritten Sieg in Folge in der schweren Klasse in Biberach an. Aber auch Ina-Katrin Schmid (RV Reutlingen), Vorjahressiegerin des Prix St. Georges, und Petra Rampe (RSC Amtzell) präsentierten sich in diesem Jahr schon sehr gut und dürften harte Konkurrentinnen sein. Auf eine gute Platzierung ist Joachim Bopp für den gastgebenden Verein in der S-Klasse aus.

Ein weiterer Höhepunkt des Turniers findet am Sonntag ab 9.30 Uhr mit Dressurpferdeprüfungen der Klassen L und M, die Qualifikation zum Bundeschampionat für fünf- und sechsjährige Pferde im münsterländischen Warendorf, statt. Dort werden sich nach RVG-Angaben die besten Nachwuchspferde messen.

Zeitplan des Dressurturniers der RVG Biberach:

Freitag, 1. August, Großes Viereck:

10.30 Uhr: Dressurpferdeprüfung L

13 Uhr: Dressurprüfung M* – Finale Kreismeisterschaft LK 2+3

Samstag, 2. August, Großes Viereck:

8 Uhr: Dressurprüfung M**

13 Uhr: Dressurprüfung S* – Prix St. Georges

Kleines Viereck:

8 Uhr: Dressurpferdeprüfung A

13 Uhr: Dressurprüfung L – Trense, Finale Kreismeisterschaft LK 4+5

Sonntag, 3. August, Großes Viereck:

9.30 Uhr: Dressurpferdeprüfung L – Qualifikation Bundeschampionat

11 Uhr: Dressurprüfung M – Qualifikation Bundeschampionat

12.30 Uhr: Showprogramm

13.30 Uhr: Dressurprüfung S** – Intermediaire I

Kleines Viereck:

8 Uhr: Dressurprüfung A*, Qualifikation Kreismeisterschaft Junioren

13 Uhr: Dressurprüfung L – Kandare

Der Eintritt ist an allen Tagen frei.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter: www.reitervereinigung-bc.de .