Kirchplatz

Lasst das Füttern bleiben!

Biberach / Lesedauer: 1 min

Das Füttern der Tauben in der Altstadt ist falsch verstandene Tierliebe, findet Redakteur Gerd Mägerle.
Veröffentlicht:30.06.2022, 11:00

Von:
Artikel teilen:

Manche kleinen Kinder mögen Spaß daran haben, die Tauben auf dem Marktplatz oder dem Kirchplatz aufzuscheuchen. Viele fühlen sich aber durch die Tiere einfach nur genervt, mancher Anwohner sogar belästigt. Nun wird auch kein städtischer Taubenschlag dafür sorgen, dass die Vögel weniger werden.

Taubenfütterungsverbot

Biberach geht mit saftigen Strafen gegen das Füttern von Tauben vor

qBiberach

Die Tauben werden dauerhafte Mitbewohner unserer Städte sein. Völlig unverständlich ist jedoch, wenn manche Zeitgenossen aus falsch verstandener Tierliebe meinen, die Tauben zusätzlich noch füttern zu müssen. Es fällt aber auch im Alltag auf den Straßen und Plätzen schon genug zufällig zu Boden, was das Überleben der Vögel sichert. Deshalb: Lasst das Füttern bleiben! Denn darüber freuen sich im Zweifelsfall nicht die Tauben, sondern nur die Ratten.