Orchesterwerkstatt

Junger Biberacher gewinnt zwei Komponisten-Auszeichnungen

Biberach / Lesedauer: 2 min

Die „Orchesterwerkstatt junger Komponisten“ ist der einzige Kompositionswettbewerb Deutschlands, der auch Kindern und Jugendlichen offensteht. Ein Biberacher war dabei jetzt erfolgreich.
Veröffentlicht:24.05.2019, 16:38
Aktualisiert:22.10.2019, 10:00

Von:
Artikel teilen:

Julius von Lorentz (16) aus Biberach hat bei der „30. Orchesterwerkstatt junger Komponisten“ in Halberstadt (Sachsen-Anhalt) zwei Auszeichnungen erhalten. Insgesamt konnten sich drei Nachwuchskomponisten im Alter von zwölf bis 17 Jahren über dotierte Auszeichnungen freuen.

Den Preis des Kuratoriums Stadtkultur Halberstadt , der mit einem Kompositionsauftrag im Wert von 1000 Euro verbunden ist, durfte Julius von Lorentz entgegennehmen. Der 16-Jährige aus Biberach hatte für die Orchesterwerkstatt das Stück „Nocturne“ verfasst. Julius erhielt außerdem den „Impuls“-Preis. Dieser sieht die Teilnahme an der internationalen Masterclass 2020 vor, die im Rahmen des Impuls-Festivals von der Komponistin und Orchesterwerkstatt-Tutorin Annette Schlünz geleitet wird.

Wie der Schriftsteller seine Worte bewusst wählt, so ist auch meine Musik nicht zufällig.

Julius von Lorentz

Julius von Lorentz schrieb bereits mit acht Jahren sein erstes Stück für Cello. Sein Werkverzeichnis umfasst Solo- bis Orchesterliteratur. Seit 2016 wurde er jährlich beim Landes- und auch beim Bundeswettbewerb „Jugend komponiert“ ausgezeichnet. Für seine Werke „...cave paintings“ und „diesseits – jenseits“ erhielt er 2018 und 2019 den Bundespreis. Seine Komposition „ONE“ wurde im Rahmen der zweiten Komponierwerkstatt 2018 im Arnold-Schönberg-Center Wien uraufgeführt.

Jugend komponiert: Julius von Lorentz ist der jüngste Preisträger
Bundeswettbewerb

Jugend komponiert: Julius von Lorentz ist der jüngste Preisträger

qBiberach

Auch als Pianist und Cellist ist Julius von Lorentz sehr erfolgreich. Neben zahlreichen Landes- und Bundespreisen wurde sein musikalischer Beitrag auch bei „Wespe“ in Regensburg mit einem Sonderpreis der Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten ausgezeichnet. Bereits dreimal erhielt er den Bruno-Frey-Preis, zuletzt auch für Komposition. Julius von Lorentz baut mit seinen Kompositionen eine Brücke von der klassischen zur zeitgenössischen Musik.

Einziger Kompositionswettbewerb Deutschlands

Er selbst sagt über sein musikalisches Schaffen: „Wie der Schriftsteller seine Worte bewusst wählt, so ist auch meine Musik nicht zufällig. Ich gebe meine Empfindungen in die Noten. Den meisten Menschen begegnet Musik nicht im Kopf, sie trifft sie im Herzen – und genau da möchte ich sie erreichen.“

Die „Orchesterwerkstatt junger Komponisten“ ist der einzige Kompositionswettbewerb Deutschlands, der nicht nur Kompositionsstudenten, sondern insbesondere Kindern und Jugendlichen bis 27 Jahren offensteht. Er wird vom Landesmusikrat Sachsen-Anhalt in Kooperation mit dem Nordharzer Städtebundtheater und der Stadt Halberstadt veranstaltet und vom Land Sachsen-Anhalt, der Deutschen Orchester-Stiftung (DOS), der Harzer Volksbank sowie dem Kuratorium Stadtkultur Halberstadt gefördert. (sz)

Sieglinde-Vollmer-Stiftung sucht junge Forscher
Mathematik

Sieglinde-Vollmer-Stiftung sucht junge Forscher

qBiberach