Kreishandwerkerschaft

Handwerkssenioren erhalten Auszeichnungen

Biberach / Lesedauer: 4 min

Kreishandwerkerschaft verleiht 14 diamantene und 25 goldene Meisterbriefe
Veröffentlicht:30.12.2017, 15:59
Aktualisiert:22.10.2019, 23:00

Von:
Artikel teilen:

Die Kreishandwerkerschaft hat bei einem besinnlichen Nachmittag die Lebensleistung verdienter Handwerkssenioren gewürdigt. Die Altmeisterfeier folge der guten Tradition, innerhalb der Handwerkerfamilie die Verbindung zu den meist aus dem aktiven Arbeitsleben ausgeschiedenen Senioren weiter zu pflegen, so der stellvertretende Kreishandwerksmeister Joachim Dünkel.

„Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Schutzmauern, die anderen aber Windmühlen“, führte er mit einem chinesischen Sprichwort weiter aus und gab damit den Takt im voll besetzten Biberacher TG-Heim vor. Dem schlossen sich von der Handwerkskammer Ulm Präsident Joachim Krimmer und Dekan Hellger Koepff in ihren Grußworten gerne an. „Wer eine solche Auszeichnung erhält, hat viel geleistet in seinem Leben“, stellte Joachim Krimmer bei der Übergabe der Meisterbriefe fest.

Mit ganz seltenen Ehrungen wurden Ludwig Grell, Schreinermeister aus Fischbach, und Josef Böhmer , Schlossermeister aus Langenenslingen, bedacht. Sie machten ihren Meisterbrief vor 65 Jahren. Auf sage und schreibe 75 Jahre als Meister im Polsterer- und Tapeziererhandwerk schaut Karl Raufeisen aus Ummendorf zurück. 25 Handwerkssenioren, die vor 50 Jahren ihren großen Befähigungsnachweis ablegten, erhielten den goldenen Meisterbrief. 14 Altmeister bekamen den diamantenen Meisterbrief für 60 Jahre. Bei allen war die Freude offensichtlich, sich einmal wieder mit den ehemaligen Kollegen auszutauschen.

Die Jubilare im Überblick:

Diamantener Meisterbrief: Martin Bidell, Schmied, Ingerkingen; Erich Breh, Schmied, Riedlingen; Fridolin Detzel, Wagner, Eberhardzell; Alois Eberle, Ofenbauer, Laupheim ; Josef Gandion, Maurer, Langenenslingen; Adolf Jung, Bäcker, Rißegg; Walter Keller, Friseur, Birkenhard; Alfred Locher, Maurer, Altheim; Martin Probst, Fliesen-, Platten- und Mosaikleger, Bad Schussenried; Karl Rolser, Maschinenbauer, Laupheim; Franz Scheit, Schmied, Attenweiler; Manfred Schmid, Maler, Langenenslingen; Hans Simon, Friseur, Biberach; Alois Weiss, Ofensetzer, Tannheim.

Goldener Meisterbrief: Horst Bauer, Elektroinstallateur, Steinhausen; Karl Brenner, Zentralheizungs- und Lüftungsbauer, Biberach ; Heinz Buchenau, Gas-Wasser-Installateur, Ummendorf; Hans Dangel, Kfz-Elektriker, Laupheim; Günter Fisel, Schreiner, Hailtingen; Thomas Halm, Schuhmacher, Laupheim; Helmut Hofmann, Bäcker, Bad Buchau; Joachim Kretschmann, Gas-Wasser-Installateur und Klempner, Riedlingen; Hermann Kutter, Schreiner, Laupheim; Robert Lämmle, Kraftfahrzeugmechaniker, Laupheim; Reinhold Lichtensteiger, Maler- und Lackierer, Ochsenhausen; Franz Locher, Gas-, Wasser- und Heizungsinstallateur und Lüftungsbauer, Ochsenhausen; Manfred Maier, Maurer, Bad Schussenried; Anton Mauz, Konditor, Uttenweiler; Martin Negele, Maler- und Lackierer, Rot-Haslach; Max Rehm, Elektroinstallateur, Oggelshausen; Jörg Reichle, Schreiner, Biberach; Klaus Reinert, Kraftfahrzeugmechaniker, Laupheim; Armin Restle, Gas-Wasser-Installateur, Mittelbiberach; Alois Rodi, Zimmerer, Maselheim; Edmund Schühle, Metallbauer, Hochdorf; Erwin Strahl, Flaschner, Schemmerberg; Karl Waibel, Tischler, Gutenzell-Hürbel; Helmut Werz, Werkzeugmacher, Obersulmetingen; Karl Eugen Widmann, Elektroinstallateur, Riedlingen.

Die Jubilare

Den Diamantenen Meisterbrief erhielten:

Martin Bidell, Schmiede aus Ingerkingen; Erich Breh, Schmied aus Riedlingen; Fridolin Detzel Wagneraus Eberhardzell; Alois Eberle, Ofenbauer aus Laupheim; Josef Gandion, Maurer aus Langenenslingen; Adolf Jung, Bäcker aus Rißegg; Walter Keller, Friseur aus Birkenhard; Alfred Locher, Maurer aus Altheim; Martin Probst, Fliesen-, Platten- und Mosaikleger aus Bad Schussenried; Karl Rolser, Maschinenbauer aus Laupheim; Franz Scheit, Schmied aus Attenweiler; Manfred Schmid, Maler aus Langenenslingen; Hans Simon, Friseuraus Biberach; Alois Weiss, Ofensetzer aus Tannheim.

Den Goldenen Meisterbrief erhielten:

Horst Bauer, Elektroinstallateur aus Steinhausen; Karl Brenner, Zentralheizungs- und Lüftungsbauer aus Biberach; Heinz Buchenau, Gas-Wasser-Installateur aus Ummendorf; Hans Dangel, Kfz-Elektriker aus Laupheim; Günter Fisel, Schreiner aus Hailtingen; Thomas Halm, Schuhmacher aus Laupheim; Helmut Hofmann, Bäcker aus Bad Buchau; Joachim Kretschmann, Gas-Wasser-Installateur und Klempner aus Riedlingen; Hermann Kutter, Schreiner aus Laupheim; Robert Lämmle, Kraftfahrzeugmechaniker aus Laupheim; Reinhold Lichtensteiger, Maler- und Lackierer aus Ochsenhausen; Franz Locher, Gas-, Wasser- und Heizungsinstallateur und Lüftungsbauer aus Ochsenhausen; Manfred Maier, Maurer aus Bad Schussenried; Anton Mauz, Konditor aus Uttenweiler; Martin Negele, Maler- und Lackierer aus Rot-Haslach; Max Rehm, Elektroinstallateur aus Oggelshausen; Jörg Reichle, Schreiner aus Biberach; Klaus Reinert, Kraftfahrzeugmechaniker aus Laupheim; Armin Restle, Gas-Wasser-Installateur aus Mittelbiberach; Alois Rodi, Zimmerer aus Maselheim; Edmund Schühle, Metallbauer aus Hochdorf; Erwin Strahl, Flaschner aus Schemmerhofen-Schemmerberg; Karl Waibel, Tischler aus Gutenzell-Hürbel; Helmut Werz, Werkzeugmacher aus Laupheim-Obersulmetingen; Karl Eugen Widmann, Elektroinstallateur aus Riedlingen.