Prüfungsjahrgang

Duale Ausbildung heißt Lernen im richtigen Leben

Biberach / Lesedauer: 2 min

37 Kraftfahrzeug-Mechatroniker erhalten Gesellenbriefe
Veröffentlicht:29.07.2022, 09:09

Von:
Artikel teilen:

Aus dem diesjährigen Prüfungsjahrgang der KFZ-Innung Biberach erhielten 37 Absolventen, davon eine junge Frau, ihre Gesellenbriefe. Für hervorragende Leistungen konnten drei Belobigungen und für den Prüfungsbesten Jannik Spyrka vom Autohaus Gairing in Riedlingen ein Preis überreicht werden, wie einer Pressemitteilung zu entnehmen ist.

Der KFZ-Mechatroniker ist nach wie vor die Nummer eins der Lehrberufe im Handwerk. Die Inhalte der Ausbildung werden laufend an die rasante Entwicklung im Kraftfahrzeuggewerbe angepasst, heißt es weiter. Handwerklicher Erfindergeist und Innovation haben Tradition – gerade auch im Automobilbereich – unterstrichen Martin Vöhringer, Obermeister der KFZ-Innung und Fabian Bacher, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft. Bei der Übergabe der Preise an die Prüfungsbesten ermutigten sie die Junggesellinnen und Junggesellen, sich weiterzubilden und Verantwortung für sich und andere zu übernehmen.

Die Bedeutung der beruflichen Bildung könne angesichts des Fachkräftemangels nicht hoch genug geschätzt werden, betonten beide Redner. Es müsse in allen Köpfen ankommen, dass diese nicht weniger wert ist als die allgemeine Bildung. „Wo kann es besser gelingen, das Lernen zu lernen und zu begreifen, wie Probleme gelöst werden, als in der dualen Ausbildung“, ergänzte der Prüfungsvorsitzende Andreas Dangel. Denn gerade dort finde das Lernen im „richtigen Leben“ statt.

Ein herzlicher Dank gebühre den Lehrern und Eltern für die geduldige Unterstützung des Nachwuchses, sagte Vöhringer abschließend. Besondere Anerkennung verdienten auch alle Lehrbetriebe. Es zeichne das Handwerk aus, überproportional viele und zukunftssichere Ausbildungsplätzen anzubieten. In seinen Dank schloss er auch die Prüfungskommission der Innung ein, die ehrenamtlich viel Zeit investiere und eine tolle Arbeit mache.

Belobigungen für ihre ausgezeichneten Leistungen gab es für Dominik Bader (Autohaus Moll, Biberach), Mourad Mounir Ben Abdel Jelil und Matthias Reiner (Autohaus Biberach, Biberach). Einen Preis erhielt Jannik Spyrka (Autohaus Gairing, Riedlingen).

Gesellenbriefe erhielten:

Florian Götze (Ausbildungsbetrieb Brugger, Füramoos), Philipp Rust, Michael Jermaine Smith, Mark Zweifel (Benz, Biberach), Mourad Mounir Ben Abdel Jelil, (Autohaus Biberach, Biberach), Sebastian Moll (Filser, Laupheim), Laura Rothmund (Schlegel, Riedlingen), Dominik Bader, Bairam Ibinci (Moll, Biberach), Sebastian Birk, Sven Hertle (Moll, Laupheim), Felix Kästle, Michael Lach, Jordi Stökle Burcet (Munding, Biberach), Dominik Mark (Munding, Riedlingen), Thomas Mielczarek (Steinhart & Kraus, Riedlingen), Sebastian Steger (Ströbele, Berkheim), Matthias Fick (Ströbele, Ochsenhausen), John Alt (Fox, Biberach), Jannik Spyrka, Salih Kangu, Simon Teschner (Gairing, Riedlingen), Oskar Brendler, Luca Manuel Hingele (Herrmanns, Hailtingen), Deniz Echsle (Rothmund, Neufra), Samuel Striebel (Striebel, Dietenheim), Mustafa Shrimo (Missel, Uttenweiler), Sven Neff, Maximilian Christ, Mika Heindl (Moll, Ochsenhausen), David Behringer (Nothelfer, Bellamont), Simon Maier (Rapp, Schemmerhofen), Christoph Haas, Estifanos Zekarias (Schoch, Reinstetten), Robin Laub (Stapel, Riedlingen), Florian Lauer, David Casian Isac (externe Teilnehmer).