Insekt

Die Schönheit der Insekten entdecken

Biberach / Lesedauer: 2 min

Biberacher Fotograf Frank Mosthof zeigt Ausstellung „Unsere Insekten – faszinierend und bedroht“
Veröffentlicht:30.08.2022, 10:31

Von:
Artikel teilen:

Im Bonhoeffer-Gemeindezentrum krabbelt und summt es ab Freitag, 16. September. Dieser Eindruck wird mit der neuen Fotografie-Ausstellung des Biberacher Fotografen Frank Mosthof vermittelt. Auf über 50 großformatigen Bildern werden einheimische Insekten und Spinnentiere präsentiert, heißt es in einer Vorschau.

Die Ausstellung wird in der Bonhoefferkirche am Mittelberg im Zeitraum vom 16. September bis 16. Oktober gezeigt. Die detaillierten Makroaufnahmen der Kleintiere entstanden allesamt in Oberschwaben, viele in den Naturschutzgebieten im Landkreis Biberach. Das Fotografieprojekt wurde vor über fünf Jahren begonnen und zeigt einen Querschnitt aus der Welt der Insekten und Spinnentiere, die in unserer Region heimisch sind, worauf der Titel „Unsere Insekten“ hinweist. Anliegen des Fotografen ist zum einen auf die bedrohte Artenvielfalt hinzuweisen und zum anderen die faszinierende Schönheit sonst eher unbeliebter Insekten aufzuzeigen. Hierdurch soll den Betrachtern die Scheu vor Käfern und Spinnen genommen werden.

Die Eröffnung der Ausstellung mit einer Vernissage und Sektempfang findet am Freitag, 16. September, ab 19 Uhr im evangelischen Bonhoeffer-Gemeindezentrum in Biberach, Köhlesrain 10, statt. Der Einlass zur Ausstellung ist ab 18.30 Uhr. Die Vernissage wird musikalisch von Ulrike Werthmann untermalt, die speziell zur Ausstellung verschiedene Lieder passend zum Thema am Klavier spielen wird.

Im Ausstellungszeitraum finden an verschiedenen Terminen Führungen durch die Ausstellung mit unterschiedlichen Schwerpunkten statt. Zum einen sollen Aspekte des Natur- und Artenschutzes, zum anderen fotografische Aspekte beleuchtet werden. Die Termine zu den Führungen und weitere Informationen zur Ausstellung sind auf der Internetseite des Fotografen unter www.mosthof-fotografie.de zu ersehen. Die Ausstellung kann zu den üblichen Öffnungszeiten des Bonhoeffer-Gemeindezentrums besichtigt werden.