Teilnehmerfeld

David Storl ist der Gejagte

Biberach / Lesedauer: 2 min

Am Montagabend steigt das Kugelstoß-Meeting um den Vollmer-Cup auf dem Biberacher Marktplatz
Veröffentlicht:08.07.2018, 21:29
Aktualisiert:22.10.2019, 18:00

Von:
Artikel teilen:

David Storl führt das Teilnehmerfeld beim Kugelstoß-Meeting um den Vollmer-Cup am Montag, 9. Juli, auf dem Biberacher Marktplatz ab 19 Uhr an. In der Kreisstadt will der zweifache Weltmeister (2013, 2011) sowie dreimalige Europameister (2016, 2014, 2012) seinen Sieg aus dem Vorjahr wiederholen.

„David Storl ist der klare Favorit“, sagt Meeting-Chef Hans-Peter Beer . „Er hat sich in letzter Zeit immer verbessert und etwas an seiner Technik gefeilt.“ Die Saisonbestleistung des 27-Jährigen, der für den SC DHfK Leipzig startet, steht bei 21,18 Meter, erzielt in Ostrau (Tschechien) Mitte Juni. In der Weltrangliste, die vom Neuseeländer Tom Walsh (22,67 Meter) angeführt wird, belegt er derzeit Platz 42. Das Meeting in Biberach ist für den gebürtigen Sachsen in den vergangenen Jahren immer ein gutes Pflaster gewesen. Im Vorjahr verbesserte er gleich dreimal seine damalige Saisonbestleistung und gewann letztlich mit 21,53 Metern. Aus dem Jahr 2014 stammt sein immer noch gültiger Meetingrekord von 21,84 Metern, den er 2015 noch einmal bestätigte.

In der deutschen Jahresbestenliste rangiert David Storl auf Platz eins, gefolgt von Simon Bayer (19,91 Meter/VfL Sindelfingen), Tobias Dahm (19,73 Meter/VfL Sindelfingen) und Dennis Lewke (19,64 Meter/SC Magdeburg), die ebenso in Biberach am Start sind. Darüber hinaus treten in der Kreisstadt auch Patrick Müller (19,40 Meter/SC Neubrandenburg), Cedric Trinemeier (19,37 Meter/MTG Mannheim) und Jan Josef Jeuschede (19,20 Meter/TSV Bayer 04 Leverkusen) an. Damit sind sieben der besten zehn der deutschen Bestenliste beim Vollmer-Cup dabei.

Doppelte Premiere

Komplettiert wird das Feld von Bob Bertemes (Luxemburg), der in Mannheim gemeinsam mit Cedric Trinemeier trainiert, und Wiktor Petersson (Schweden). Beide Nationen sind erstmals in der Kreisstadt vertreten. Bertemes hat sich in dieser Saison auf 20,56 Meter gesteigert. Diese Weite erreichte er bei einem Wettkampf in Leiria (Portugal) im März dieses Jahres und stellte so einen neuen Landesrekord auf. Auf den Auftritt der beiden Debütanten ist Meeting-Chef Beer sehr gespannt.

Trotz Favoritenrolle werde David Storl in Biberach schon Konkurrenz bekommen durch Bob Bertemes und Tobias Dahm, so Hans-Peter Beer. Dahm hatte sich noch im vergangenen Jahr einen Achillessehnenriss zugezogen. „Danach hat er richtig geackert und ist jetzt auf dem gleichen Niveau wie vor der Verletzung“, so der Meeting-Chef, der einen spannenden Wettkampf erwartet. Denn für fast alle deutschen Starter geht es noch darum, die Norm von 20,00 Meter für die Heim-EM in Berlin (7. bis 12. August) zu knacken. Dies gelang bisher nur David Storl.