Turniersieg

Carstensen sichert sich Turniersieg in Flawil

Biberach / Lesedauer: 1 min

Carstensen sichert sich Turniersieg in Flawil
Veröffentlicht:05.12.2022, 20:28
Aktualisiert:05.12.2022, 20:29

Von:
Artikel teilen:

Die Florettfechterinnen Lina Emmi Carstensen und Frieda Bach von der TG Biberach sind bei der Challenge du Maître Strazynski im schweizerischen Flawil angetreten. Carstensen sicherte sich dabei den Turniersieg.

Bei dem international besetzten Turnier startete zunächst Frieda Bach in einer gemeinsamen Vorrunde mit den männlichen Altersgenossen im Jahrgang U12. Dabei bekam es die TG-Fechterin mit Gegnern aus vier verschiedenen Nationen zu tun und erzielte eine ausgeglichene Bilanz. Im Halbfinale gegen die Schweizerin Elisa Mader (FSF Flawil ) hielt Bach gut mit, unterlag jedoch knapp mit 8:10 und wurde so Dritte.

Carstensen trat im Jahrgang U20 an. Es wurde in einer gemeinsamen Runde mit den Teilnehmerinnen des Senioren- und Veteranenjahrgangs gefochten. In der Vorrunde ließ Carstensen nichts anbrennen und gewann alle Gefechte. Nach einem Freilos folgte das hart umkämpfte Viertelfinalgefecht, in dem die Biberacherin gegen die Schweizerin Sinead Spillmann (FSZ Zürich) zunächst mit 4:9 zurücklag. Sie holte dann aber auf und setzte sich schließlich mit 15:12 durch. Im Halbfinale siegte die TG-Fechterin dann deutlich mit 12:3 gegen Angelica Papadimitriou (FGS Schaffhausen). Im Finale gegen Marlene Best (TSV Neu-Ulm) schenkten sich beide Fechterinnen nichts. Carstensen spielte aber ihre Erfahrung aus, ließ sich nach TG-Angaben auch nicht durch Anfeuerungsrufe der gegnerischen Anhänger verunsichern, und holte sich mit 15:11 den Turniersieg.