Sport Lokal

TG Biberach kassiert unglückliche Niederlage

Biberach / Lesedauer: 2 min

Handball, Landesliga Männer: TG verliert bei der MTG Wangen II mit 34:37
Veröffentlicht:05.12.2022, 20:33

Von:
Artikel teilen:

Trotz einer guten Vorstellung haben sich die Landesliga-Handballer der TG Biberach bei der MTG Wangen II geschlagen geben müssen. Nach zuletzt zwei Siegen am Stück verlor das Team von Trainer Harald Michaeler am Ende trotz langzeitiger Führung unglücklich mit 34:37 (19:18). Mit nun 6:8 Punkten steht die TG auf Tabellenplatz sechs.

Nach den Erfolgen gegen die SG Herbrechtingen-Bolheim und den SC Lehr reiste das Michaeler-Team hoch motiviert und voller Vorfreude nach Wangen, um dort etwas Zählbares zu holen. Und so startete Biberach gut eingestellt in die Partie. Nach einem zwischenzeitlichen Zwei-Tore-Rückstand erzielte Jonathan Bergner in der siebten Minute die erste TG-Führung (6:5). Die Zuschauer in der Argenhalle sahen auch in der Folge ein schnelles Spiel mit vielen Torabschlüssen. In der neunten Minute legte der starke Faris Hadzic erstmals zwei Treffer zwischen die TG und die MTG II (8:6), ehe erneut Bergner sogar auf drei Treffer erhöhen konnte. Doch auch die Gastgeber zeigten ihre Qualitäten, denn ein 4:0-Lauf beendete in dieser Phase die Biberacher Trefferfolge. Danach sahen die 100 Zuschauer ein Spiel auf Augenhöhe, in dem die TG immer einen kleinen Tick vorn lag. In die Pause ging es mit einer 19:18-Führung für die Gäste.

Auch zu Beginn des zweiten Durchgangs überzeugten die Biberacher und blieben in Führung. Dabei zeigte die TG sowohl in der Abwehr als auch im Angriff eine gute Leistung. Erst in der 47. Minute gelang den Gastgebern wieder der Ausgleich und alles lief auf eine spannende Schlussphase hinaus. Chris Schoger, Hadzic und Lukas Fimpel erzielten weitere Treffer zur 34:32-Führung der TG (53.). Unglücklich verlief dann die Schlussphase aus Sicht der Gäste, in der der TG kein weiterer Treffer gelingen sollte. Die Gastgeber nutzten das eiskalt aus und gingen ihrerseits wieder in Führung, die sie dann auch bis ins Ziel bringen konnten. Am Ende mussten sich die Biberacher mit 34:37 geschlagen geben.

Auf der über weite Strecken gezeigten guten Leistung muss die TG nun aufbauen. Am nächsten Samstag geht es bereits in die nächste Runde, wenn die SG Hofen/Hüttlingen in die Mali-Halle kommt (Anwurf: 19.30 Uhr).