StartseiteRegionalRegion BiberachBiberachBesuch aus der Feuerwehr-Leitstelle Wien

Leitstelle

Besuch aus der Feuerwehr-Leitstelle Wien

Biberach / Lesedauer: 1 min

Fachleute tauschen sich in der integrierten Leitstelle Biberach aus
Veröffentlicht:17.02.2020, 15:14

Artikel teilen:

Wenn Fachleute sich unterhalten, ist das immer für Erkenntnisse und spannende Informationen gut. Das war auch in der integrierten Leitstelle (ILS) Biberach zu erleben: Der DRK-Kreisverband Biberach hatte Besuch aus Wien . Vertreter der dortigen Leitstelle der Feuerwehr waren nach Oberschwaben gekommen, um die neu ertüchtigte und modernisierte integrierte Leitstelle kennenzulernen.

Der Anlass für den Besuch: Die Feuerwehr-Leitstelle Wien wird bald neue Technik bekommen. Deshalb haben sich zwei der Verantwortlichen auf den Weg gemacht, um in anderen Leitstellen die aktuelle Technik im Einsatz zu sehen. Wolfgang Nikolaus , Brandkommissär, ist in Wien zuständig für die Notrufanlage der Feuerwehr-Leitstelle. Martin Plank ist der Technische Leiter der Nachrichtenbauabteilung. Die Biberacher Gastgeber waren Michael Mutschler und Edgar Quade, Geschäftsführer und Leitstellenleiter.

Die Gastgeber erklärten, wie die nichtpolizeiliche Gefahrenabwehr in Baden-Württemberg organisiert ist, wie das Haupt- und Ehrenamt in die Strukturen eingebunden werden und mit welchen Subsystemen die Rettungskräfte ihre Arbeit machen. Ein weiterer Schwerpunkt wurde auf die Technik und den Betrieb der Leitstelle gerichtet. Wolfgang Nikolaus sagte: „Die neu errichtete integrierte Leistelle Biberach ist technisch sowie organisatorisch bestens für die Anforderungen einer Notrufannahmestelle gerüstet.“ Sein Kollege Martin Plank bilanzierte: „Von der integrierten Leitstelle Biberach konnten viele positive Eindrücke mitgenommen werden, welche für die Umsetzung der Feuerwehr-Leitstelle Wien herangezogen werden können.“