Saisonabschluss

Gelungener Saisonabschluss für Quecke/Quecke

Bad Schussenried / Lesedauer: 2 min

Kunstradfahren: Junioren-Zweier des RMSV Bad Schussenried belegt Rang eins bei internationaler Bodenseemeisterschaft
Veröffentlicht:31.05.2016, 21:36
Aktualisiert:23.10.2019, 15:00

Von:
Artikel teilen:

Alle Sportler des RMSV Bad Schussenried haben bei der internationalen Bodenseemeisterschaft im Kunstradfahren in Ravensburg einen Podestplatz erreicht. Matthias und Michael Quecke sicherten sich den Sieg in der Zweier-Konkurrenz bei den Junioren.

In Ravensburg gingen neben Welt- und Europameistern auch deutsche und württembergische Meister an den Start. Der RMSV war mit insgesamt sieben Sportlern vertreten. Als erstes gingen Eva und Laura Walser auf die Wettkampffläche. Für den RMSV-Zweier ist es das erste Jahr in der Elite bei den Frauen, beide befinden sich in der Vorbereitung auf die Saison 2016. Walser/Walser hatten zwei neue Übungen in ihr Programm aufgenommen und damit den Schwierigkeitsgrad erhöht. Eingestuft an Position fünf, zeigten beide ihre neue Kür zwar noch mit kleineren Ungenauigkeiten, aber schon ganz gut. Am Ende reichte jedoch die Zeit nicht aus und so kamen zwei Übungsteile nicht mehr in die Wertung. Dennoch belegten Walser/Walser am Ende den dritten Platz.

Als nächstes waren die Brüder Kiem an der Reihe. Für die Junioren war es der letzte Wettkampf in diesem Jahr und beide wollten einen guten Abschluss hinlegen. Das gelang beiden auch sehr gut. Sie fuhren ihr Programm sauber und sicher durch und landeten somit auf Rang zwei im Junioren-Zweier. Klarer Favorit in dieser Disziplin waren die amtierenden deutschen Meister und Europameister Matthias und Michael Quecke. Auch sie zeigten zum Saisonabschluss ihr Programm sicher und bekamen nur ganz wenige Abzüge. Dies bedeutete letztlich Rang eins.

Als letzte Schussenriederin musste Nationalkaderfahrerin Carolin Brauchle antreten. Sie startete im Einer-Wettbewerb der Frauen, auch sie befindet sich noch in der Saisonvorbereitung. Brauchle musste zweimal vom Rad, wodurch nicht alle Übungsteile in die Wertung einflossen. Es reichte jedoch noch zum dritten Platz.