StartseiteRegionalRegion BiberachBad BuchauVerbrennen der Fasnet, Kehraus und Geldbeutelwäsche

Bad Buchau

Verbrennen der Fasnet, Kehraus und Geldbeutelwäsche

Bad Buchau / Lesedauer: 1 min

Alles hat einmal ein Ende, so auch die schöne Bad Buchauer Jubiläums- Moorochsenfasnet. Am Abend des Fasnetsdienstages um 19 Uhr geht es nämlich den Narren endgültig an den Kragen, wenn unter dem Wehklagen der Masken der Narrenbaum durch die Baumsteller wieder gefällt und die Fasnet in Form eines Schneemanns verbrannt wird.
Veröffentlicht:12.02.2024, 11:32

Von:
Artikel teilen:

Alles hat einmal ein Ende, so auch die schöne Bad Buchauer Jubiläums- Moorochsenfasnet. Am Abend des Fasnetsdienstages um 19 Uhr geht es nämlich den Narren endgültig an den Kragen, wenn unter dem Wehklagen der Masken der Narrenbaum durch die Baumsteller wieder gefällt und die Fasnet in Form eines Schneemanns verbrannt wird.

Ausgehend vom Rathaus ziehen die Narren in einem kleinen Umzug zum Narrenbaum, wo um den Marktplatzbrunnen ein Trauerspektakel inszeniert wird. Der Vater Federsee muss dort nun die Herrschaft wieder abgeben und am Ende wird er zusammen mit Zunftmeister und Zunftrat von den Geistern der Buchauer Fasnet abgeführt. Traurig aber sicherlich schon in Vorfreude auf die kommende Fasnet, werden die Buchauer Narren danach beim Kehraus, noch einmal das Moorochsenlied anstimmen.

Noch einmal, am Aschermittwoch treibt es die Narren zusammen, wenn um 12.12 Uhr am Narrenbrunnen auf dem Lion d’Angers Platz bei der Stiftskirche die traditionelle Geldbeutelwäsche stattfindet. Auch alle Mitbürger und Gäste der Stadt sind hierzu herzlich eingeladen, so die Moorochsen in ihrer Pressemitteilung. Hier versammeln sich alle Geldbeutelwäscher, um trauernd ihre leeren Geldbeutel zu waschen und den leidvollen Ausklang der Fasnet zu beklagen, heißt es abschließend.