StartseiteRegionalRegion BiberachBad BuchauStromverteiler brennt nach Kurzschluss

Bad Buchau

Stromverteiler brennt nach Kurzschluss

Bad Buchau / Lesedauer: 1 min

Rauchmelder verhindert in bad Buchau Schlimmeres. Die Feuerwehr war schnell zu Stelle.
Veröffentlicht:13.02.2024, 11:30

Artikel teilen:

Bad Buchau (kwe) - Unsanft wurden die Bewohner eines Mehrfamilienwohnhauses in der Badgasse am frühen Morgen des Dienstags kurz nach 3 Uhr durch Rauchmelder aufgeschreckt. Schnellstens verließen die Bewohner dann ihre Wohnungen ins Freie, nicht ohne vorher einen Notruf abzusetzen.

In einem Stichgang zwischen Waschraum und Treppenhaus brannte ein Stromunterverteiler und es entwickelte sich eine starke Rauchentwicklung die sich dann über das Treppenhaus bis in das Dachgeschoss ausbreitete. Mit einem kompletten Löschzug rückte die Buchauer Feuerwehr an und konnte unter Atemschutz zunächst den brennenden Verteilerkasten löschen. Weitere Einsatzkräfte kümmerten sich um die Bewohner, und einige konnten zeitweise in einem Mannschaftstransporter untergebracht werden, verletzt wurde aber niemand.

Nach Ansicht der Feuerwehr hätte sich der Brand in dem älteren Gebäude schnell über das Holzgebälk zu einem Vollbrand ausdehnen können. Nur Dank der Rauchmelder und des schnellen Eingreifens der Feuerwehr konnte ein überschlagen auf weitere Gebäudeteile verhindert werden. Nachdem alle Wohnungen überprüft worden waren, konnten die Bewohner wieder zurück, allerdings sind Teile der Wohnungen zur Zeit ohne Stroml. Mit vor Ort war vorsichtshalber der Rettungsdienst, der immer bei Bränden in bewohnten Gebäuden dabei ist, und auch die Polizei. Die scjhätzt den Schaden auf 5000 Euro.