Einsätze

Nach Unwetter ist Umgehungsstraße unter Wasser

Bad Buchau / Lesedauer: 2 min

Starkregen sorgt in Bad Buchau für eine kurze Nacht der Feuerwehr - Etliche Keller vollgelaufen
Veröffentlicht:28.05.2016, 15:07
Aktualisiert:23.10.2019, 15:00

Von:
Artikel teilen:

Das heftige Unwetter von Freitag auf Samstag hat der Bad Buchauer Feuerwehr eine kurze Nacht beschert. Vollgelaufene Keller , überflutete Straßen sorgten für jede Menge Einsätze. Und auch ein Industriebetrieb wurde durch das Unwetter in Mitleidenschaft gezogen.

Am späten Freitagabend zogen sich die schwarzen Gewitterwolken über dem Federseegebiet zusammen und gegen 22 Uhr öffnete der Himmel über Bad Buchau und Oggelshausen seine Schleusen. Starkregen und Hagel prasselten nieder. Die ersten Keller in Kappel und am Bahndamm liefen voll Wasser und schon kurze Zeit später wurde für die Bad Buchauer Feuerwehr Vollalarm ausgelöst.

Das größere Problem aber war wieder einmal die Umgehungsstraße bei der Firma Kessler. Dort hatte das von der Iltishalde herabströmende Wasser das Mähgut der Bankette mitgerissen und schnell die Einlaufschächte verstopft. Eine Autofahrerin aus Kanzach kommend erfasste die Wassertiefe auf der Umgehungsstraße zu spät und geriet mit ihrem BMW so tie ins Wasser, dass sie nicht mehr weiterfahren konnte.Feuerwehrleute brachten das nicht mehr fahrbereite Fahrzeug aus dem Gefahrenbereich aufs Trockene. Die Fahrerin selbst blieb aber unverletzt.

Wasser dringt in Werkshalle ein

Hüfthoch standen einige der Wehrmänner im Wasser um die Einlaufschächte frei zu machen. Innerhalb kurzer Zeit war die Fahrbahn von Kanzach her gut einen dreiviertel Meter hoch unter Wasser und schwappte über den an das Industriegebiet angrenzenden Straßenrand und ergoss sich in Strömen auf das tieferliegende Gelände eines Betriebes. Zwar entfernte die Feuerwehr alle Schachtdeckel, damit das Wasser schneller abfließen konnte, konnte aber nicht verhindern dass zumindest in eine der Werkshallen Wasser eindrang.

Bei der Brücke der Umgehungstrasse in Richtung Allmannsweiler waren die Regenüberhangbecken übervoll und setzte die Fahrbahn unter der Brücke über einen halben Meter unter Wasser. Hier konnte mit den Pumpen der Löschfahrzeuge die Gefahr reduziert werden. Danach konnten die sechs Keller im Stadtgebiet angegangen werden.

Noch am Morgen danach lag bei der Umgehungsstraße der Hagel am Straßenrand und weitere Anrufe von Hausbesitzern mit Wasser im Keller gingen bei der Feuerwehr ein. Auch in Oggelshausen mussten die Mannen der Wehr einige Keller auspumpen.