Kurstadt

CDU bleibt über der 50-Prozent-Marke, SPD legt in Bad Buchau zu

Bad Buchau / Lesedauer: 2 min

AfD kommt auf Anhieb in der Kurstadt auf 5,3 Prozent –Wahlbeteiligung bleibt unter 50 Prozent
Veröffentlicht:25.05.2014, 22:22
Aktualisiert:24.10.2019, 13:00

Von:
Artikel teilen:

Die CDU bleibt in Bad Buchau bei der Europawahl die mit Abstand stärkste Partei. Sie erhielt in der Kurstadt 53,9 Prozent der Stimmen, damit bleiben die Christdemokraten in etwa auf dem Niveau von 2009. Damals hatten sie 54,8 Prozent erreicht. Die SPD hat deutlich an Stimmen gewonnen, während die FDP bei der diesjährigen Wahl herbe Verluste einstecken musste.

Nicht ganz jeder zweite Wähler in Bad Buchau hat bei der Europawahl seine Stimme abgegeben. Die Wahlbeteiligung lag bei 49 Prozent. Vor fünf Jahren lag diese noch knapp über der 50-Prozent-Marke. Damals gingen 51,3 Prozent der Wahlberechtigten zur Wahl.

Deutlich zulegen in der Wählergunst konnte in Bad Buchau die SPD. Vor fünf Jahren war sie mit 11,1 Prozent gerade noch zweistellig. Heuer kam sie in Bad Buchau auf 16,4 Prozent, ein Plus von 5,3 Prozent.

Die Grünen blieben in etwa auf dem Niveau von 2009, als sie 6,9 Prozent der Stimmen erhielten. Dieses Jahr legt sie um einen Prozentpunkt zu und kommt auf 7,9 Prozent der Stimmen.

Herbe Verluste musste die FDP einstecken. Sie stürzte wieder auf das Niveau der Europawahlen von 2004 (3,6 Prozent) und kam nun auf 3,7 Prozent der Stimmen. 2009 hatte sie noch 12,6 Prozent der Wähler von sich überzeugen können. Sie verlor 8,9 Prozent.

Mit 5,3 Prozent der Stimmen übersprang die „Alternative für Deutschland“ (AfD) auch in Bad Buchau die Fünf-Prozent-Hürde. Die Freien Wähler kamen immerhin auch noch auf 2,6 Prozent der Stimmen. Sie haben ihren Stimmenanteil damit verdoppelt. Alle weiteren Parteien erreichten insgesamt 7,4 Prozent der Stimmen in der Kurstadt.