Spende

Erwin Halder KG unterstützt Flüchtlingshilfe mit 10 000 Euro

Achstetten / Lesedauer: 1 min

Erlös der Firmen-Benefiz-Tombola von Geschäftsleitung verdoppelt
Veröffentlicht:19.08.2022, 09:04

Von:
Artikel teilen:

Das Unternehmen Erwin Halder KG aus Achstetten-Bronnen unterstützt mit einer Spende in Höhe von 10 000 Euro die ukrainische Flüchtlingshilfe im Landkreis Biberach. Die zweckgebundene Spende geht an die Caritas Biberach-Saulgau. „Immer mehr geflüchtete Menschen aus der Ukraine kommen in den Landkreis Biberach. Bis die staatlichen Regelleistungen gewährt werden können, sind schnelle Überbrückungshilfen für das tägliche Leben notwendig“, begründet Geschäftsführer Stefan Halder das Engagement der Firma. „Ich selbst engagiere mich privat in der Flüchtlingshilfe. Wenn man dabei unmittelbar von den schrecklichen Schicksalen der Menschen erfährt, erhält man nochmal einen ganz anderen Blick auf die gesamte Situation. Deswegen haben wir unsere Benefiz-Tombola auf dem Sommerfest zugunsten der geflüchteten Menschen aus der Ukraine in unserem Landkreis durchgeführt.“ Und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren in Geberlaune: Sie kauften Lose im Wert vom 4360 Euro. Diesen Betrag verdoppelte die Geschäftsleitung dann und rundete auf 10 000 Euro auf. Stefan Halder am Firmensitz der Erwin Halder KG in Achstetten-Bronnen die Spende an Gabriele Wiest. Die Sozialpädagogin ist bei der Caritas Biberach-Saulgau zuständig für Migrationsdienst und damit auch für die ukrainischen Flüchtlinge.