Vereinsjahr

Bernhard Heigel ist dem Verein seit 50 Jahren treu

Achstetten-Bronnen / Lesedauer: 3 min

Sportfreunde Bronnen blicken auf das Jahr zurück, wählen und ehren Mitglieder für lange Vereinszugehörigkeit
Veröffentlicht:09.03.2014, 15:05
Aktualisiert:24.10.2019, 16:00

Von:
Artikel teilen:

Ein positives Fazit über das vergangene Vereinsjahr hat der Vorsitzende Benjamin Baur bei der Hauptversammlung der Sportfreunde Bronnen gezogen. Bei den Wahlen wurden der Vorsitzende Baur und Schriftführer Jürgen Anic in ihren Ämtern bestätigt.

Der Höhepunkt der jährlichen Veranstaltungen, der Zwickel-Night-Cup in Verbindung mit dem Uhlmann-Halder-Cup und dem Jugendturnier, habe aufgrund sinkender Nachfrage und unbefriedigender Gewinnmarge im Vorfeld auf der Kippe gestanden, sagte Baur. Mit einem neuen Konzept sollte versucht werden, diesem Trend entgegenzusteuern. Dieses sei erfolgreich gewesen und hätte die Besucher überzeugt, sodass es eine ansehnliche Gewinnsteigerung gegenüber den Vorjahren gegeben hätte.

Auch die anderen Veranstaltungen des Vereins seien gut besucht gewesen, sodass es ein auch in wirtschaftlicher Hinsicht zufriedenstellendes Jahr gewesen sei, so Baur. „Dieser Erfolg ist jedoch kein Zufall oder Glück gewesen“, sagte der Vorsitzende. Er bedankte sich bei allen, die durch große und kleine Aktionen dazu beigetragen haben. „Ein Mosaiksteinchen fügt sich in das andere, wenn alle zusammen helfen.“

Auf das Erreichte könnte der Verein stolz sein, aber man dürfe sich keineswegs ausruhen, sagte der Vorsitzende, weiterhin müssten Schulden abgebaut und wenn möglich Rücklagen gebildet werden. „Als ehrgeizige Sportler ist es unser Ziel, immer besser zu werden und die Weichen für eine gute und florierende Zukunft unseres Vereins zu legen.“

Derzeit hat der Verein 638 Mitglieder berichtete Schriftführer Jürgen Anic. Davon sind 329 aktiv in den Abteilungen Fußball, Gymnastik- und Fitness und Aikido.

Melanie Rohmer, die den in der vergangenen Hauptversammlung vakant gebliebenen Posten der Abteilungsleiterin Gymnastik-Fitness im Sommer übernommen hatte, berichtete über die verschiedenen Angebote. Vom Eltern-Kind-Turnen über Kurse, wie Bodystyle, Zumba, Pilates bis zum Frauen- und Männergymnastik, können Sportliche fast jeden Alters im Verein aktiv werden.

Ein ereignisreiches Jahr liegt auch hinter der Aikidoabteilung, wie der von Benjamin Baur vorgetragene Bericht des Abteilungsleiters Harald Unrath zeigte. Zwar sei ein leichter Rückgang im Erwachsenentraining zu verzeichnen, aber es hätte etliche Zugänge bei den Kindern- und Jugendlichen gegeben.

Über die sportliche Situation beim Fußball berichtete Abteilungsleiter Tobias Wischnat. So belegt die erste Mannschaft derzeit den fünften Tabellenplatz in der Kreisliga A und die zweite Mannschaft den siebten Platz in der Kreisliga B. Die Mannschaften seien gut aufgestellt und auf einem gutem Weg, so Wischnat. Dennoch solle man sich nicht auf dem Erreichten ausruhen und die Entwicklung vorantreiben.

150 Kinder- und Jugendliche sind derzeit im Bereich Jugendfußball aktiv, berichtete Jugendleiter Edgar Schick. Erfreulich war für ihn, dass in dieser Saison auch wieder eine A-Jugend-Mannschaft gebildet werden konnte. 21 Jugendtrainer betreuten derzeit die Spieler, aber „Trainer werden immer gesucht“, so Schick.

Bei den anstehenden Wahlen wurden der Vorsitzende Benjamin Baur und Schriftführer Jürgen Anic in ihren Ämtern bestätigt.

Für 20-jährige Mitgliedschaft im Verein wurde Waltraud Lebherz geehrt. Sie erhielt die Vereinsehrennadel in Bronze. Weitere Ehrungen in Abwesenheit waren für 20 Jahre: Sieglinde Haller, Ursula Maucher, Maria Wagner und Christa Moll. Für 30 Jahre: Christof Engel, Thomas Dürr, Josef Dettenrieder, Lieselotte Kalkowski und Berta Guther. Für 50 Jahre: Bernhard Heigel.