Zeltstadt

38 Kinder geben ihr Bestes

Bronnen / Lesedauer: 2 min

Sportfreunde Bronnen haben das erste Adventure-Camp veranstaltet
Veröffentlicht:09.08.2012, 18:20
Aktualisiert:25.10.2019, 07:00

Von:
Artikel teilen:

Die Sportfreunde Bronnen haben zum ersten Mal ein Adventure-Camp veranstaltet. 38 Kinder aus der näheren Umgebung haben an der dreitägigen Veranstaltung teilgenommen.

Nach dem Bezug der Zeltstadt und dem Aufteilen der Kinder in verschiedene Gruppen durfte jedes Kind sein Camp-T-Shirt batiken. Anschließend wurde gemeinsam die Camp-Fahne bemalt. Am Abend kam die Jugendfeuerwehr Achstetten, die einen Querschnitt ihrer Ausbildung zeigte und einen kleinen Hausbrand löschte. Danach wurden die Teilnehmer von der Feuerwehr „beregnet“. Nach einigen lustigen „Singstar“-Runden klang der Abend am Lagerfeuer gemütlich aus.

Der nächste Tag begann recht früh. Eine Schnitzeljagd führte die Kinder zu Fuß nach Bihlafingen, dort wurden sie vom Bogensportclub Laupheim in die Kunst des Bogenschießens eingeführt. Die meisten Kinder hatten zum ersten Mal einen Bogen in der Hand und mussten feststellen, dass es gar nicht so einfach war, die Zielscheibe zu treffen. Nachmittags ging es dann ins Parkbad in Laupheim. Am Natursee durften die Kinder unter Anleitung der deutschen Lebensrettungs-Gesellschaft Grundzüge des Rettens aus dem Wasser selbst ausprobieren. Auch sonst wurde bei dem schönen Wetter heftig geplanscht. Abends ist die beste Tanzgruppe mithilfe von „Dancestar“ gesucht worden. Alle gaben ihr Bestes.

Den Abschluss des Camps bildete ein Fußballturnier, bei dem die letzten Reserven – nach zwei anstrengenden Tagen – mobilisiert wurden. Bei allen Aktionen wurden Punkte vergeben und täglich neue Camp-Gruppensieger ermittelt. Nach dem Mittagessen wurden die Kinder von ihren Eltern abgeholt.

Benjamin Baur, Vorsitzender der Sportfreunde, freute sich über den reibungslosen Ablauf. Besonders verantwortlich dafür waren Organisationsleiter Harald Unrath mit seinem Team Sabine Kösling und Sascha Stecken.

Da es allen Teilnehmern und auch den Helfern so gut gefallen hat, wurde der Termin für das nächste Adventure-Camp im nächsten Jahr festgelegt. Auch sind schon erste Anmeldungen entgegengenommen worden.