StartseiteRegionalBayernNach Rückzug: Reuter zieht positive Bilanz beim FC Augsburg

Fußball

Nach Rückzug: Reuter zieht positive Bilanz beim FC Augsburg

Augsburg / Lesedauer: 1 min

Stefan Reuter hat eine positive Bilanz seiner Zeit als Geschäftsführer des Fußball-Bundesligisten FC Augsburg gezogen. Jeder beim FC Augsburg könne stolz und glücklich sein, wie sich der Verein entwickelt habe, sagte der 56-Jährige am Montag dem „Kicker“.
Veröffentlicht:18.09.2023, 18:07

Artikel teilen:

Stefan Reuter hat eine positive Bilanz seiner Zeit als Geschäftsführer des Fußball-Bundesligisten FC Augsburg gezogen. Jeder beim FC Augsburg könne stolz und glücklich sein, wie sich der Verein entwickelt habe, sagte der 56-Jährige am Montag dem „Kicker“. „Wir verfügen über eine sehr gute Infrastruktur, haben das Stadion abbezahlt und spielen im 13. Jahr in Folge in der Bundesliga“, erklärte der Weltmeister von 1990.

Reuter hatte sich in der vorigen Woche nach fast elf Jahren als Geschäftsführer zurückgezogen und wird dem Verein künftig nur noch als Berater zur Verfügung stehen. „Der Zeitpunkt hat gepasst, Verantwortung abzugeben“, sagte der frühere Nationalspieler. Und: „Ich bin total mit mir im Reinen und super happy mit der Entscheidung, die im Zuge der Neuausrichtung nur konsequent war.» 

Der Bundesligist hat sich erst im vergangenen Sommer breiter aufgestellt und in Marinko Jurendic (45) einen Sportdirektor vom FC Zürich geholt. „Wir haben Qualität in den Führungsgremien dazubekommen“, sagte Reuter.