Augsburg

Mönchengladbachs Kramer erleidet Gehirnerschütterung

Bayern / Lesedauer: 1 min

Der Mönchengladbacher Christoph Kramer (31) hat im Bundesligaspiel beim FC Augsburg eine Gehirnerschütterung erlitten. Der Mittelfeldspieler war beim 0:1 am Mittwochabend kurz vor dem Seitenwechsel bei einem gegnerischen Freistoß am Kopf getroffen worden und musste anschließend auf dem Rasen minutenlang behandelt werden. Kramer sei ein «paar Sekunden» weg gewesen und habe Kopfschmerzen gehabt, berichtete Trainer Daniel Farke nach der zweiten Niederlage der Gladbacher in diesem Bundesligajahr. Der Weltmeister von 2014 wurde zur Halbzeit gegen Florian Neuhaus ausgewechselt. Nach dem Wechsel habe Kramer mit seiner Spielweise der Mannschaft gefehlt, klagte Farke.
Veröffentlicht:27.01.2023, 22:36
Artikel teilen:

Der Mönchengladbacher Christoph Kramer (31) hat im Bundesligaspiel beim FC Augsburg eine Gehirnerschütterung erlitten. Der Mittelfeldspieler war beim 0:1 am Mittwochabend kurz vor dem Seitenwechsel bei einem gegnerischen Freistoß am Kopf getroffen worden und musste anschließend auf dem Rasen minutenlang behandelt werden. Kramer sei ein «paar Sekunden» weg gewesen und habe Kopfschmerzen gehabt, berichtete Trainer Daniel Farke nach der zweiten Niederlage der Gladbacher in diesem Bundesligajahr. Der Weltmeister von 2014 wurde zur Halbzeit gegen Florian Neuhaus ausgewechselt. Nach dem Wechsel habe Kramer mit seiner Spielweise der Mannschaft gefehlt, klagte Farke.