StartseiteRegionalBaden-WürttembergSportfreunde Bronnen meistern auch stürmische Stunden

Vereinsehrennadel

Sportfreunde Bronnen meistern auch stürmische Stunden

Bronnen / Lesedauer: 4 min

Sportlich geht’s langsam bergauf – Vereinsheimbau zwingt weiter zum Sparen – Siegfried Kösling gibt Amt des Fußball-Abteilungsleiters nach 16 Jahren an Tobias Wischnat ab
Veröffentlicht:04.03.2013, 13:35

Artikel teilen:

Auf ein Jahr mit vielen Aktivitäten haben die Sportfreunde Bronnen bei ihrer Jahreshauptversammlung zurückgeblickt. Das machten die Berichte des Vorsitzenden Benjamin Baur und der weiteren Verantwortlichen des Vereins deutlich.

Durch einen Sturm, der beim Zwickel-Night-Cup tobte, mussten Spiele abgebrochen und die Zuschauer evakuiert werden. Dies habe reibungslos geklappt, sagte Baur und zeigte sich froh, so kompetente Mitglieder im Verein zu haben, die dies bewältigt haben. Das Turnier konnte in abgespeckter Form zu Ende gebracht werden. Ein tolles Wochenende sei das von den Sportfreunden veranstaltete „Adventure Camp“ mir 40 Kindern gewesen. Baur, seit einem Jahr erster Vorsitzender, appellierte an alle, sich auch nach dem Generationswechsel an der Vereinsspitze weiterhin zu engagieren. „ Wir sind für jede Unterstützung dankbar“, so der Vorsitzende.

Die Finanzlage des Vereins bewertete er als solide, was auch dem Kassenbericht von Kassenwart Martin Bringazi zu entnehmen war. Dennoch sei durch den Neubau des Sportvereinszentrum noch ein großer Brocken zu stemmen, sagte Baur, was bedeute: „In nächster Zeit den Gürtel enger schnallen und auf große Investitionen verzichten.“

Derzeit hat der Verein 653 Mitglieder, berichtete Schriftführer Jürgen Anic, davon sind 313 passiv und 340 aktiv. 154 Mitglieder gehören zur Abteilung Gymnastik und Fitness, 147 zur Abteilung Fußball und 30 zur Abteilung Aikido.

Die Kooperation im Jugendfußball mit der TSG Achstetten und dem FC Hüttisheim klappe gut, sagte Jugendleiter Edgar Schick. Derzeit werden 130 Nachwuchskicker in 12 Teams von 22 Trainern betreut.

Die Angebote in der Abteilung Gymnastik und Fitness hätten sich gut etabliert, sagte Abteilungsleiterin Sabine Kösling. Neben den Dauerangeboten wie Eltern-Kind-oder Frauen- und Männerturnen werden auch Kurse für Zumba, Pilates oder Feldenkrais angeboten.

Gut besucht seien die Kinderlehrgänge oder das Aikido-Camp mit Besuchern aus ganz Baden-Württemberg gewesen, berichtete Aikido-Abteilungsleiter Harald Unrath.

Nach einem schlechten Start in der Vorrunde der Saison 2012/2013 wurde für die 1. Mannschaft Hartmut Pohl als neuer Trainer verpflichtet, sagte Siegfried Kösling, Abteilungsleiter Fußball. Dadurch sei die Talfahrt beendet worden, aber mit dem derzeitigen 13. Tabellenplatz in der Kreisliga A sei es noch ein schwerer Weg bis zu einem sicheren Tabellenplatz. Die 2. Mannschaft liegt derzeit auf dem vierten Tabellenplatz in der Kreisliga B. Allgemein sei die Fußballabteilung auf einem guten Weg, sagte Kösling. Die Jugendabteilung bilde eine gute Basis, aus der immer wieder neue Talente in die aktiven Mannschaften stoßen werden.

Bürgermeister Kai Feneberg lobte das Engagement der Sportfreunde: „Damit tragen Sie dazu bei, dass sich die Bürger in der Gemeinde wohl fühlen können.“ Das Sportangebot sorge auch für Zulauf aus der Umgebung.

Bei den Wahlen wurden der zweite Vorsitzende Sascha Stecken, der dritte Vorsitzende Martin Halder und Kassenwart Martin Bringazi für weitere zwei Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Für die ausscheidenden Kassenprüfer Joachim Hochdorfer und Werner Seeeburger wurden Andreas Lebherz und Ralf Mäschle gewählt. Wiedergewählt wurde Edgar Schick als Jugendleiter.

Den Posten von Siegfried Kösling, der nach 16 Jahren als Abteilungsleiter Fußball aufhört, übernimmt Tobias Wischnat. Für die ausscheidende Sabine Kösling als Leiterin der Abteilung Gymnastik und Fitness, konnte noch kein Nachfolger gefunden werden.

Gold für Karl Höger

Für langjährige Treue zum Verein wurden von Benjamin Baur zahlreiche Mitglieder geehrt. Für 20 Jahre erhielten die Vereinsehrennadel in Bronze: Margot Schleker, Heiko Lau, Manfred Baur, Anita Bentele, Rainer Freitag, Martha Braun, Wolfgang Fritz, Dieter Enchelmaier, Oliver Radnick, Petra Schmid, Margit Schmid, Georg Rothenbacher. Die Vereinsehrennadel in Silber erhielten für 30-jährige Mitgliedschaft: Emil Spielberger, Karl-Heinz Pietsch, Heinz Wagner, Otto Hirschauer, Franz Braig und Gerd Schmid. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden mit einer Urkunde geehrt: August Dilger, Walter Bucher und Willi Bucher. Die Vereinsehrennadel in Gold für 50 Jahre Mitgliedschaft erhielt Karl Höger.