Elektrifizierung

Südbahn: Ende März soll es losgehen

Baden-Württemberg / Lesedauer: 1 min

Südbahn: Ende März soll es losgehen
Veröffentlicht:04.12.2017, 18:08
Aktualisiert:22.10.2019, 23:00

Von:
Artikel teilen:

Nach langer Suche nach einem geeigneten Termin steht nun fest: Am 26. März beginnen mit einem offiziellen Spatenstich die Bauarbeiten zur Elektrifizierung der Südbahn.

Nach Informationen der „ Schwäbischen Zeitung “ sollen sowohl Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann als auch der Bundesverkehrsminister teilnehmen – sollte bis dahin keine neue Bundesregierung im Amt sein, wäre das Christian Schmidt (CSU), der das Amt neben dem Landwirtschaftsministerium derzeit geschäftsführend ausübt.

Am Nachmittag wollen sich die Ehrengäste in Niederbiegen bei Baienfurt (Landkreis Ravensburg) versammeln. Dort soll ein Umspannwerk entstehen. Die Trasse von Lindau nach Ulm befahren derzeit noch Dieselloks. Nach der mit der seit Jahren geplanten Elektrifizierung können auch schnellere Züge die Gleise nutzen.

Lange Diskussionen um den Spatenstich

Die Bauarbeiten selbst beginnen nach jetzigem Stand im Dezember, zunächst zwischen Ulm und Laupheim. Phasenweise müssen komplette Streckenteile gesperrt werden, Bahnfahrer auf Busse ausweichen. Die Bahn will die Arbeiten bis Dezember 2021 abschließen.

Um den Spatenstich hatte es lange Diskussionen gegeben. Erst sollte er noch vor den Bundestagswahlen im Sommer stattfinden, dann Ende 2017. Nun fiel die Wahl nach Abstimmung mit allen Beteiligten auf den 26. März.

Erreichbarkeit

Das Land wird abgehängt

qRavensburg

Wohnungsbau

Wie geht es weiter mit der Mobilität?

qBiberach

Wählervereinigung

Bahnexperte kommt nach Aulendorf

qAulendorf

Südbahn

Neuer Bahnhof sorgt für Planungschaos

qAulendorf

Verspätung

Bahnverkehr am See mit vielen Problemen

qFriedrichshafen

Mobilität

DB sieht sich bei Südbahn im Zeitplan

qRavensburg