StartseiteRegionalBaden-WürttembergSky News befragt Oberschwaben zum „Brexit“

Referendum

Sky News befragt Oberschwaben zum „Brexit“

Baden-Württemberg / Lesedauer: 1 min

„Schwäbische Zeitung“ im Live-Interview des britischen Nachrichtensenders in Biberach
Veröffentlicht:19.04.2016, 15:44

Von:
Artikel teilen:

Was denken die Menschen in Oberschwaben über das nahende britische Referendum und einen möglichen Austritt des Königreichs aus der EU? Um das zu erfahren, schickt der Nachrichtensender Sky News eigens ein Fernsehteam über den Ärmelkanal nach Biberach, eine in Großbritannien weithin noch unbekannte Stadt, die Sky selbst auf seiner Webseite als eine „Bastion der Europhilen“ beschreibt.

Als Partnerstadt des ostenglischen Bezirks Tendring rund um Clacton-on-Sea mit 55 000 Einwohnern erschien Biberach der Sky-Redaktion als ein idealer Ort, um vor der schicksalhaften Abstimmung im Land die traditionell große britische EU-Skepsis mit einer Portion des deutschen Euro-Optimismus aufzuwiegen. Glaubt man den Medien, gehören die Einwohner von Clacton nämlich zu den glühendsten „Brexit“-Anhängern im Vereinigten Königreich.

Im „wohlhabenden und weltoffenen“ Biberach, so die Annahme der Sky-Reporter, müsste jedoch eine ganz andere Stimmung herrschen. Denn die exportorientierte oberschwäbische Stadt habe bislang politisch und wirtschaftlich stark von der EU profitiert, sie müsste nach dieser Logik an der EU-Einheit besonders interessiert sein und einem drohenden Abschied der Briten mit wachsender Angst entgegen blicken.

Sky News hat die „Schwäbische Zeitung“ darum gebeten, seinen Zuschauern einen Einblick in die deutsche „Brexit“-Sichtweise zu geben. Der Politikredakteur und früherer London-Korrespondent Alexei Makartsev wird daher um 19.30 Uhr am heutigen Dienstag in einem Live-Interview auf dem Biberacher Marktplatz die Fragen der britischen Journalisten beantworten. Sie können die Sky-Sendung live hier mitverfolgen: https://www.youtube.com/watch?v=y60wDzZt8yg