StartseiteRegionalBaden-WürttembergMolkerei ruft H-Vollmilch zurück - Geld zurück, auch ohne Kassenbon

Mikrobiologische Verunreinigung

Molkerei ruft H-Vollmilch zurück - Geld zurück, auch ohne Kassenbon

Baden-Württemberg / Lesedauer: 1 min

„Gut&Günstig“-H-Vollmilch mit 3,5 Prozent Fett in der 1-Liter-Packung mit Mindesthaltbarkeitsdatum 27.03.2024 kann die Gesundheit beeinträchtigen.
Veröffentlicht:04.12.2023, 09:40

Artikel teilen:

Die Hohenloher Molkerei aus Schwäbisch Hall ruft „Gut&Günstig“-H-Vollmilch mit 3,5 Prozent Fett in der 1-Liter-Packung zurück. Betroffen sei verkaufte Ware in einzelnen Märkten von Edeka und Marktkauf in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Sachsen und Thüringen mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 27.03.2024 und dem ovalen Genusstauglichkeitskennzeichen DE BW 010 EG, teilte das Unternehmen am Montag auf Anfrage mit. Zuvor hatte „Bild“ darüber berichtet.

Im Rahmen von Routinekontrollen sei in einzelnen Fällen eine mikrobiologische Verunreinigung festgestellt worden. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass die betroffene Milch dick und sauer wird und bei Verzehr gesundheitliche Beeinträchtigungen auslösen kann.

Verbraucherinnen und Verbraucher könnten das entsprechende Produkt gegen Erstattung des Kaufpreises auch ohne Vorlage des Kassenbons in ihrer Einkaufsstätte zurückgeben, hieß es.