Kriminalität

Rauschgifthandel in Asylunterkunft: Zahlreiche Drogen

Baden-Württemberg / Lesedauer: 1 min

Bei der Razzia in Asylunterkünften in Baden-Baden und im Landkreis Rastatt hat die Polizei diverse Drogen sichergestellt. Die Beamten entdeckten 700 Gramm Amphetamin, 17 Gramm Kokain, etwa 120 Gramm Cannabis, 180 Milliliter Methadon und 14 Gramm Heroin, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Mittwoch mitteilten. Der Fund bestätige den Verdacht, dass in den Räumlichkeiten ein schwunghafter Rauschgifthandel stattgefunden habe.
Veröffentlicht:26.01.2023, 22:49
Artikel teilen:

Bei der Razzia in Asylunterkünften in Baden-Baden und im Landkreis Rastatt hat die Polizei diverse Drogen sichergestellt. Die Beamten entdeckten 700 Gramm Amphetamin, 17 Gramm Kokain, etwa 120 Gramm Cannabis, 180 Milliliter Methadon und 14 Gramm Heroin, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Mittwoch mitteilten. Der Fund bestätige den Verdacht, dass in den Räumlichkeiten ein schwunghafter Rauschgifthandel stattgefunden habe.

Die Staatsanwaltschaft beantragte gegen sieben der festgenommenen Personen einen Haftbefehl, wovon noch am Dienstag sechs in Vollzug gesetzt wurden. Ein Haftbefehl wurde gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt. Im Zuge der Durchsuchungsmaßnahmen konnten außerdem zwei weitere Personen festgenommen werden, die wegen diverser Körperverletzungs- und Eigentumsdelikte gesucht wurden. Die Männer wurden ebenfalls in Justizvollzugsanstalten überstellt.

Bei der Großrazzia am Dienstag waren rund 150 Polizeibeamte beteiligt, die mehrere Gebäude und auch Sozialwohnungen in Baden-Baden sowie im Landkreis Rastatt durchsucht hatten.