StartseiteRegionalBaden-WürttembergHästräger hüpfen und tanzen durch Rottweil

Brauchtum

Hästräger hüpfen und tanzen durch Rottweil

Rottweil/Schramberg / Lesedauer: 1 min

Die Narren in Rottweil waren am Fastnachtsmontag wieder früh dran: Pünktlich um 8.00 Uhr strömten Reiter und Musikkapellen durch das Schwarze Tor der Stadt. Der Narrensprung in...
Veröffentlicht:12.02.2024, 12:54

Artikel teilen:

Die Narren in Rottweil waren am Fastnachtsmontag wieder früh dran: Pünktlich um 8.00 Uhr strömten Reiter und Musikkapellen durch das Schwarze Tor der Stadt. Der Narrensprung in Rottweil gilt als einer der Höhepunkte der schwäbisch-alemannischen Fastnacht. Nach Angaben der Polizei zog die Veranstaltung rund 10.000 Zuschauer und etwa 5000 Narren an. Aus polizeilicher Sicht sei es ruhig geblieben.

Die Hästräger hüpfen und tanzen traditionell durch die älteste Stadt Baden-Württembergs. Bekannt sind die Narren dort für ihre wilden Sprünge. In diesem Jahr konnten sie sich über ein mildes, trockenes Wetter freuen.

Leichter Regen kündigte sich dagegen rund 20 Kilometer weiter in Schramberg (Kreis Rottweil) an. Bei der „Da-Bach-na-Fahrt“ dort fahren die Narren am Mittag (13.00 Uhr) traditionell mit bunt geschmückten Holzzubern die Schiltach hinunter. Ziel ist es, dabei möglichst trocken zu bleiben, denn sonst drohen Schmach und der sogenannte Patschnass-Orden.