Elektroflugzeug

Elektroflugzeug hebt erstmals ab

Baden-Württemberg / Lesedauer: 1 min

Elektroflugzeug hebt erstmals ab
Veröffentlicht:29.06.2022, 18:03
Aktualisiert:01.07.2022, 05:33

Von:
Artikel teilen:

Ein zweisitziges Elektroflugzeug eines bayerischen Herstellers ist am Mittwochnachmittag erstmals auf dem Flughafen bei Memmingen abgehoben. Der Hersteller Elektra Solar will die Maschine in Zukunft Sportfliegern und Fluglehrern als Alternative zu Flugzeugen mit Verbrennungsmotor anbieten. In etwa zehn Jahren werde es schon Elektroflugzeuge für bis zu zehn Personen und für Strecken von mehr als 500 Kilometern geben, sagte Unternehmensgründer Calin Gologan vor dem Erstflug am Allgäu Airport.

Seine Maschine «Elektra Trainer» hat eine maximale Reichweite von 300 Kilometern, wobei sie dann etwa zweieinhalb Stunden in der Luft sein kann. Die Flügelspannweite beträgt knapp 15 Meter, das Höchstgewicht mit Besatzung 600 Kilogramm.

Weltweit arbeiten Hersteller an Elektroflugzeugen. Darunter ist auch das slowenische Unternehmen Pipistrel. Ein kleines Flugzeug des Herstellers etwa war im Sommer 2020 von der Schweiz auf die Nordseeinsel Norderney geflogen - allerdings mit mehreren Zwischenlandungen.

Datenblatt der "Elektra Trainer"

© dpa-infocom, dpa:220629-99-851106/2