StartseiteRegionalBaden-WürttembergAutomobilzulieferer ZF mit magnetfreiem E–Motor auf der IAA

E–Mobilität

Automobilzulieferer ZF mit magnetfreiem E–Motor auf der IAA

Friedrichshafen / Lesedauer: 1 min

Der Automobilzulieferer ZF will auf der Automobilmesse IAA (5. bis 10.
Veröffentlicht:01.09.2023, 14:52

Artikel teilen:

Der Automobilzulieferer ZF will auf der Automobilmesse IAA (5. bis 10. September) in München einen neuen Elektromotor vorstellen, der ohne Magnete auskommt. Der Motor habe mehr Reichweite und könne schneller geladen werden, sagte ZF–Chef Holger Klein am Freitag in Friedrichshafen am Bodensee. Das Modell sei kompakter als entsprechende Innovationen von Mitbewerbern.

Die Innovation soll den deutschen Automobilzulieferer noch wettbewerbsfähiger machen. „Wenn sie nicht an der Spitze der Entwicklung stehen, dann hängt sie die Entwicklung ab“, betonte Klein. Die magnetfreien E–Motoren kommen nach Angaben von ZF ohne Seltene Erden aus und seien damit auch in der Produktion umweltfreundlicher. Man werde mit der Innovation auch unabhängiger von komplexen Lieferketten.

Der Plan sei, den neuen E–Motor in Serie herzustellen. „Wir sind mit unseren Kunden in den Gesprächen“, sagte Klein. Ob die Neuheit in Deutschland produziert wird, konnte der Vorstandsvorsitzende nicht sagen. Ein Produktionsstandort sei noch nicht festgelegt worden.

ZF ist einer der weltweit größten Automobilzulieferer mit etwa 164.900 Mitarbeitern an 188 Standorten in Dutzenden Ländern. Der Konzern gehört mehrheitlich der Zeppelin–Stiftung der Stadt Friedrichshafen. Im Jahr 2022 erzielt das Unternehmen einen Umsatz in Höhe von 43,8 Milliarden Euro.