StartseiteRegionalBaden-WürttembergAlbstadt und Balingen wählen wieder

Kommunen

Albstadt und Balingen wählen wieder

Balingen/Albstadt / Lesedauer: 1 min

Der erste Urnengang brachte bei den Oberbürgermeisterwahlen in Albstadt und Balingen keine Entscheidung. Am Sonntag wählen die Bürger der beiden Städte erneut.
Veröffentlicht:19.03.2023, 03:46

Artikel teilen:

Gleich in zwei Kommunen treten die Bürger am Sonntag erneut den Gang zur Wahlurne an. Nachdem bei den Oberbürgermeisterwahlen in Albstadt und Balingen (beide Zollernalbkreis) vor zwei Wochen kein Bewerber die absolute Mehrheit der Stimmen erreichte, finden am Sonntag in beiden Orten jeweils Neuwahlen statt.

In Albstadt treten alle vier Bewerber aus dem ersten Wahlgang wieder an. Erstplatzierter war Roland Tralmer (CDU) mit rund 43 Prozent, gefolgt von Udo Hollauer (parteilos) mit knapp 33 Prozent, Markus Ringle (Grüne) mit etwa 20 Prozent und Thomas Paul Wenske mit gut drei Prozent der Stimmen. Die Wahlbeteiligung in der Stadt mit mehr als 46.000 Einwohnern lag bei 34,72 Prozent.

Waren es im ersten Wahlgang noch sieben Kandidierende in der knapp 35.000–Einwohner–Stadt Balingen, sind es bei der Neuwahl noch vier: Dirk Abel (CDU), den vor zwei Wochen knapp 43 Prozent wählten, die mit rund 26 Prozent Zweitplatzierte Sybille Fleischmann (parteilos), Markus Robert Weinmann (parteilos, knapp vier Prozent) und Stefan Alexander Armin Buck (parteilos, etwa ein Prozent). Die Wahlbeteiligung lag in der Großen Kreisstadt bei 44,49 Prozent.

In beiden Städten hatten sich die amtierenden Oberbürgermeister nicht mehr zur Wahl gestellt.