StartseiteRegionalRegion AllgäuWangen„Meisterstück von Anton Waldner“: Karl Angele geht in Ruhestand

Abschied von „Mr. Dosomat“

„Meisterstück von Anton Waldner“: Karl Angele geht in Ruhestand

Wangen / Lesedauer: 3 min

50 Jahre bei Waldner, davon 20 Jahre als Geschäftsführer: Warum „Mr. Dosomat“ beim jüngsten Oktoberfest des Wangener Unternehmens im Mittelpunkt stand.
Veröffentlicht:28.09.2023, 15:00

Von:
Artikel teilen:

Ein Mann ist beim jüngsten Oktoberfest der Waldner Unternehmensgruppe anlässlich des 115-jähriges Bestehens im Mittelpunkt gestanden: Karl Angele. Der langjährige Geschäftsführer und Leiter der Sparte „Dosomat“ wurde nach 50 Jahren Betriebszugehörigkeit in den Ruhestand verabschiedet. Damit endet die berufliche Vita einer „herausragenden Unternehmerpersönlichkeit“, wie es in einer Mitteilung von Waldner heißt.

„Gerade mal zwei Prozent aller deutschen Unternehmen schaffen die 100-Jahre-Marke. Wir können deshalb wirklich stolz sein: Waldner gibt es seit 115 Jahren.“ So eröffnete Jochen Früh, Vorstand der Unternehmensgruppe, die Veranstaltung am Hauptsitz in Wangen, wie Waldner weiter mitteilt. Über 1000 Mitarbeiter aus aller Welt kamen demnach zusammen, um das Firmenjubiläum zu feiern.

Aber auch, um den langjährigen Geschäftsführer der Hermann Waldner GmbH, Karl Angele, zu verabschieden. Nicht nur die Geschäftsleitung ehrte Angele für dessen Verdienste, auch Beiratsvorsitzender Jörg O. Waiblinger bezeichnete den mittlerweile 74-Jährigen laut Mitteilung als „Meisterstück von Anton Waldner“.

Der Nachfolger steht bereits fest

Karl Angele, seit 50 Jahren im Unternehmen tätig ‐ davon über 20 Jahre als Geschäftsführer ‐ hat die Sparte „Verpackungsmaschinen/Dosomat“ zu einem erfolgreichen Unternehmensteil der Gruppe gemacht, teilt Waldner weiter mit. „Mr. Dosomat und Waldner treten jetzt eine neue Zukunft an“: Mit diesen Worten verabschiedete Stephan Schaale, Kaufmännischer Leiter der Waldner Holding, den langjährigen Geschäftsführer und stellte Muhammer Kör als Angeles Nachfolger vor. Als Spezialist für Maschinenbau habe sich Kör seit über einem Jahr bei Dosomat eingearbeitet und werde nun die Leitung dieser Sparte übernehmen, so das Unternehmen.

Sein Engagement, seine Durchsetzungskraft, sein Gespür für Menschen, sein technisches Verständnis, aber auch seine Bodenständigkeit wurden vom damaligen Firmeninhaber Anton Waldner sehr geschätzt.

Waldner Unternehmensgruppe

Karl Angeles berufliche Laufbahn bei der Firma Waldner begann am 1. Oktober 1973 als Ingenieur für Fördertechnik. Drei Jahre später wechselte er zur Sparte Verpackungsmaschinen („Dosomat“) als Konstrukteur, um wenig später in den Verkauf zu wechseln. Schon damals war seine große Leidenschaft der technische Vertrieb, so Waldner. Angele habe mit seinem technischen Know-How und seinem Gespür für den Markt aus dieser Sparte die „Cash-Cow“ der Firmengruppe gemacht.

Technisches Verständnis und Gespür für Menschen

Und so übernahm der in Isny wohnhafte Angele im Unternehmen immer mehr Verantwortung. 1983 erhielt er Handlungsvollmacht, die Prokura wurde 1985 erteilt, Geschäftsführer ist er seit Mitte 2003. „Sein Engagement, seine Durchsetzungskraft, sein Gespür für Menschen, sein technisches Verständnis, aber auch seine Bodenständigkeit wurden vom damaligen Firmeninhaber Anton Waldner sehr geschätzt“, teilt das Unternehmen weiter mit. Darum habe er Karl Angele posthum 1998 zum Gesellschafter ernannt.

In dieser Funktion habe er nicht nur „seine“ Sparte „Dosomat“ im Blick gehabt, sondern sich „mit Weitblick und Umsicht für den Bestand des mittelständischen Unternehmens in Wangen“ eingesetzt. Wegen seines Erfahrungsschatzes und seines Bestrebens, den Firmensitz Wangen weiter auszubauen, wurde Angele im September 2009 in den dreiköpfigen Beirat der Unternehmensgruppe berufen. Dieser ist für alle strategischen Entscheidungen verantwortlich.

Waldner entwickelt und produziert Abfüllanlagen, Prozessanlagen, Labore und Lernräume. Das Unternehmen wurde 1908 gegründet und ist in vielfältigen Branchen von Pharma über Forschung und Entwicklung bis hin zu Lebensmittel und Tiernahrung tätig. Weltweit arbeiten 1700 Menschen bei Waldner ‐ davon über 1200 am Hauptstandort in Wangen. Die Unternehmensgruppe ist eine der größten Arbeitgeber in der Region, 90 Prozent der Beschäftigten kommen aus einem Umkreis von rund 40 Kilometern.