Wahlkreis

Landtagswahl 2021 – Krebs bekommt die meisten Stimmen im Wahlkreis Wangen-Illertal

Wangen / Lesedauer: 12 min

Baden-Württemberg wählt. Hier finden Sie am Wahlabend alle aktuellen Informationen und Entwicklungen im Wahlkreis Wangen-Illertal.
Veröffentlicht:14.03.2021, 23:55
Aktualisiert:15.03.2021, 13:24

Von:
Artikel teilen:

In unserem Newsblog halten wir Sie den gesamten Wahlabend über mit aktuellen Informationen und Entwicklungen zur Landtagswahl 2021 in Baden-Württemberg auf dem Laufenden. Hier finden Sie Ergebnisse und Reaktionen aus dem Wahlkreis Wangen-Illertal .

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Vorläufiges Endergebnis steht fest. Petra Krebs (Grüne) hat knapp die Nase vorn.
  • Überregionale News zur Landtagswahl im Live-Ticker finden Sie .
  • Im Landkreis Ravensburg gibt es zwei Wahlkreise: Den Wahlkreis Wangen-Illertal und den Wahlkreis Ravensburg. geht es zum Newsblog für den Wahlkreis Ravensburg.

++ 23.00 Uhr - Morgen geht's weiter:

Das war es mit unserem Newsblog zur Landtagswahl 2021 im Wahlkreis Wangen-Illertal. Morgen geht unsere Berichterstattung zur Wahl weiter – unter anderem mit der Frage, welche Folgen die Ergebnisse für die Region haben.

++ 22.57 Uhr - Argenbühl bleibt weiter konservativ:

Auch in Argenbühl mussten die Christdemokraten bei der Landtagswahl mit ihrem Kandidaten Raimund Haser Federn lassen. Sie erzielten ein Minus von 6,3 Prozent. Dennoch bleiben sie dort stärkste Kraft. Alle Details zu den Wahlergebnissen in Argenbühl finden Sie .

++ 22.50 Uhr - Wangen entwickelt sich zur Hochburg der Grünen:

Fast zehn Prozentpunkte: So groß ist der Abstand zwischen Grünen und CDU im Wangener Stadtgebiet bei der Landtagswahl. Der Grund: Erstere legten – wie im Landestrend – nochmal leicht zu, und die Christdemokraten büßten deutlich ein. Die Analyse zur Wahl in Wangen lesen Sie .

Auch in Argenbühl liegen die Grünen deutlich vor der CDU – ganz anders als noch bei der Wahl 2016. Wie der Wahlbezirk gewählt hat, lesen Sie .

++ 22.43 Uhr - Haser in seiner Heimat Immenried mit 51,4 Prozent:

In der Kißlegger Teilgemeinde Immenried, dem Wohnort von Raimund Haser, verzeichnete die CDU 51,4 Prozent. Petra Krebs kam dort auf 17 Prozent. Mehr dazu lesen Sie .

++ 22.20 Uhr - Petra Krebs erobert den Wahlkreis Wangen:

Erstmals schafft eine Kandidatin der Grünen im Wahlkreis Wangen-Illertal den direkten Sprung nach Stuttgart. CDU-Kandidat Raimund Haser schafft es dennoch übers Zweitmandat. Wie die Kandidaten auf das Ergebnis reagiert haben und eine ausführliche Analyse der Wahl lesen Sie .

++ 22.08 Uhr - Agnieszka Brugger: Einige Grüne über CDU als Partner ernüchtert:

Nach dem Wahlsieg der Grünen in Baden-Württemberg gibt es in der Partei wohl auch den offenen Wunsch, nicht mehr mit der CDU zu koalieren. „Die Ernüchterung über die CDU als Koalitionspartner ist in Teilen der Partei groß“, sagte die Grünen-Bundestagsabgeordnete Agnieszka Brugger aus dem Kreis Ravensburg am Sonntagabend.

Gleichzeitig betonte sie, dass für die Grünen im Land aber die inhaltlichen Schnittpunkte entscheidend dafür sein werden, mit wem sie weiterregieren. Mehr darüber finden Sie .

++ 21.29 Uhr - Grüne übernehmen die Hauptrolle:

Auf der politischen Bühne im Wahlkreis Wangen-Illertal hat es eine Wachablösung gegeben. Die neue Hauptrolle spielen nun die Grünen, die die CDU aus dem Rampenlicht verdrängt haben, kommentiert SZ-Redakteur Wolfgang Heyer. Seine komplette Analyse finden Sie .

++ 21.05 Uhr - Vorläufiges Endergebnis steht fest:

Das für vorläufige Endergebnis für den Wahlkreis Wangen-Illertal steht fest. Petra Krebs (Grüne) liegt knapp vor Raimund Haser (CDU):

Petra Krebs, Grüne: 31,28 Prozent

Raimund Haser, CDU: 30,57 Prozent

Helmut Dietz, AfD : 9,46 Prozent

Rainer Marquart, SPD: 6,51 Prozent

Frank Scharr, FDP: 8,90 Prozent

Enes Muric, Linke: 2,70 Prozent

Die Wahlbeteiligung liegt bei 63,78 Prozent.

Es handelt sich bei den Zahlen um das vorläufige Endergebnis. Das amtliche Endergebnis auf Grundlage der Ergebnis-Prüfung des Landeswahlausschusses wird im Lauf der nächsten Tage bekanntgegeben.

++ 21.02 Uhr - So hat Aulendorf gewählt:

++ 20.24 Uhr - AfD-Mann Dietz ist enttäuscht:

Das Endergebnis steht zwar noch nicht fest, aber die AfD wird rund zehn Prozent erreichen. „Das ist nicht so gut und darüber bin ich schon ein bisschen enttäuscht“, sagt Helmut Dietz im SZ-Gespräch.

++ 20.17 Uhr - Aitrach und Aichstetten bleiben in CDU-Hand:

Mit einem zum Teil deutlichen Vorsprung bleiben Aitrach und Aichstetten in CDU-Hand. Ginge es nur nach den Wählern dieser Kommunen, würde Raimund Haser sein Direktmandat im Wahlkreis 68 Wangen behalten. Die Ergebnisse finden Sie HIER .

++ 20.11 Uhr - Haser hat in Bad Wurzach trotz Verlusten die Nase vorn:

Bad Wurzach hat gegen den Landestrend gewählt. Die CDU bleibt in der Riedstadt und ihren Ortschaften klar stärkste Kraft. Die CDU und Raimund Haser verloren zwar 4,1 Prozent (36,6 statt 40,7), liegen aber weiterhin klar vor den Grünen mit Petra Krebs. Mehr lesen Sie HIER .

++ 20.04 Uhr - So hat Isny gewählt:

Petra Krebs, Grüne: 33,33 Prozent

Raimund Haser, CDU: 27,60 Prozent

Helmut Dietz, AfD: 7,99 Prozent

Rainer Marquart, SPD: 8,41 Prozent

Frank Scharr, FDP: 8,28 Prozent

Enes Muric, Linke: 3,96 Prozent

++ 19.54 Uhr - So hat Wangen gewählt:

Petra Krebs, Grüne: 36,41 Prozent

Raimund Haser, CDU: 26,28 Prozent

Helmut Dietz, AfD: 6,82 Prozent

Rainer Marquart, SPD: 6,92 Prozent

Frank Scharr, FDP: 9,01 Prozent

Enes Muric, Linke: 3,21 Prozent

++ 19.42 Uhr - Leichter Vorsprung für Petra Krebs:

Um 19.42 Uhr hat die Grünen-Landtagskandidaten einen leichten Vorsprung vor Raimund Haser von der CDU. Sie liegt 0,8 Prozentpunkte vor dem Aichstettener.

++ 19.39 Uhr - Raimund Haser gewinnt in Leutkirch:

Der CDU-Abgeordnete Raimund Haser vereint in Leutkirch mit Abstand die meisten Stimmen auf sich. Während er auf 36,76 Prozent kommt, entscheiden sich für seine Herausforderin von den Grünen, Petra Krebs, 28,47 Prozent. Mehr zu den Zahlen aus Leutkirch lesen Sie .

++ 19.20 Uhr - So verfolgen die Kandidaten die Auszählung:

Petra Krebs verfolgt die Auszählung zu Hause mit ihrem Mann, ihrer Tochter und ihrem zweijährigen Enkelkind. „Es ist voller Spannung, und ich bin unglaublich aufgeregt“, sagt sie im Gespräch mit der SZ.

Raimund Haser verfolgt die Auszählung der Stimmen mit Spannung. Gemeinsam mit seiner Frau sitzt er am Küchentisch und informiert sich im Internet über die aktuellen Zwischenergebnisse. Mehr lesen Sie .

++ 19.18 Uhr - Endergebnis aus Bad Waldsee:

Das Endergebnis in Bad Waldsee liegt nun vor: Hier hat Petra Krebs (Grüne) 34,6 Prozent geholt, Raimund Haser (CDU) 28,2 Prozent.

++ 19.12 Uhr - Erstmals führt Petra Krebs:

Nach Auszählung von 163 der 182 Stimmbezirke liegt Petra Krebs (Grüne) hauchdünn vor Raimund Haser (CDU). Krebs liegt bei 30,3 Prozent, Haser bei 29,9.

Bis um kurz nach 19 Uhr hatte Haser noch stets ganz knapp die Nase vorn gehabt.

++ 19.04 Uhr - Noch kein klarer Sieger:

Eine Stunde nach Auszählungsbeginn zeichnet sich noch kein klarer Sieger im Wahlkreis 68 Wangen-Illertal ab. Die Landtagskandidaten der Grünen, Petra Krebs, und der CDU, Raimund Haser, können rund 29 bis 30 Prozent der Stimmen auf sich vereinen. Die Auszählung läuft weiter auf Hochtouren.

++ 18.56 Uhr - Kopf-an-Kopf-Rennen – Haser ganz knapp vor Krebs:

Im Wahlkreis Wangen-Illertal gibt es ein Kopf-an-Kopf-Rennen um das Direktmandat. Nach Auszählung von rund 130 der 182 Stimmbezirke liegt Raimund Haser (CDU) mit gut 29 Prozentnur einen halben vor Prozentpunkt vor Petra Krebs (Grüne). Das sind nicht einmal 300 Stimmen Unterschied bislang.

++ 18.53 Uhr - Hälfte der Wahlbezirke ausgezählt:

Im Bürgerbüro in Bad Waldsee nehmen die städtischen Mitarbeiter die Ergebnisse der 21 Wahlbezirke in Bad Waldsee entgegen. Gegen 18.50 Uhr waren bereits die Hälfte der Wahlbezirke ausgezählt. Zu diesem Zeitpunkt liegt in der Kurstadt Petra Krebs vor Raimund Haser.

Article Image
Die städtischen Mitarbeiter nehmen die Ergebnisse der 21 Wahlbezirke in Bad Waldsee entgegen. (Foto: Wolfgang Heyer)

++ 18.49 Uhr - Auch in Aulendorf wird ausgezählt:

In Aulendorf hat die Auszählung der Stimmen der Landtagswahl begonnen. Insgesamt waren 7476 Aulendorfer zur Wahl aufgerufen. Rund ein Drittel der Wahlberechtigten hatten im Vorfeld Briefwahlunterlagen beantragt. Mehr zur Auszählung in Aulendorf lesen Sie .

Article Image
Im kleinen Sitzungssaal sind Wahlhelfer damit beschäftigt, die Briefwahlstimmen auszuzählen. (Foto: Paulina Stumm)

++ 18.39 Uhr - Enges Rennen zwischen CDU und Grünen:

Ein enges Rennen liefern sich die CDU und die Grünen im Wahlkreis 68 Wangen-Illertal. Rund 40 Minuten nach dem Start der Auszählung liegen Raimund Haser und Petra Krebs in etwa gleich auf. Es bleibt spannend.

++ 18.26 Uhr - Erste Zahlen aus Isny – Niedrige Wahlbeteiligung:

In Isny hat mit dem Ortsteil Großholzleute der erste Wahlbezirk Prognosen gemeldet. Die Wahlbeteiligung lag in der CDU-Hochburg nur bei 31,28 Prozent.

Raimund Haser (CDU) führt mit 32,2 Prozent vor Petra Krebs (Grüne) mit 25,66 Prozent . Alle anderen sind weit abgeschlagen.

In Rohrdorf – ebenfalls eine Hochburg der CDU – kam Raimund Haser auf 45,67 Prozent , Krebs auf 20,19 Prozent .

Auch in Neutrauchburg liegt Haser vorn. Laut Prognosen bekommt er 37,25 Prozent der Stimmen, Konkurrentin Krebs 28,37 Prozent .

Die anderen Kandidaten von SPD, FDP und AfD liegen jeweils unter 10 Prozent . Die "Sonstigen" sind in den Schnellmeldungen nicht aufgesplittet und liegen weit unter 20 Prozent. Es zeichnet sich eine geringe Wahlbeteiligung ab.

In der Kernstadt geht die Tendenz aber klar zu Petra Krebs: So liegt sie etwa in Isny-Innenstadt mit 33,33 Prozent vor Haser mit 16,48 Prozent .

Auch in zwei Briefwahlbezirken (von vier in Isny) liegt Krebs mit rund 34 Prozent klar vor Haser (rund 27 Prozent).

++ 18.22 Uhr - Erste landesweite Prognose: Debakel für die CDU:

Grüne: 31 Prozent (+0,7)

CDU: 23 Prozent (-4,0)

AfD: 11,5 Prozent (-3,6)

SPD: 12,0 Prozent (-0,7)

FDP: 11,5 Prozent ( +3,2)

Linke: 4,5 Prozent (+0,6)

Freie Wähler: 3,0 Prozent (+2,9)

Andere: 4,5 (+0,9)

++ 18.16 Uhr - Die Auszählung hat begonnen:

Im Sitzungssaal des Waldseer Rathauses haben die Wahlhelfer mit der Auszählung der Stimmen begonnen.

Article Image
Im Rathaus Bad Waldsee wird fleißig gezählt. (Foto: Wolfgang Heyer)

++ 18 Uhr - Die Wahllokale schließen:

In dieser Minute schließen die Wahllokale. Nun beginnen die Wahlhelfer damit, die Stimmzettel auszuzählen.

Article Image
Die Vorbereitungen für die Auszählung laufen. (Foto: Wolfgang Heyer)

++ 17.50 Uhr - Rückblick auf die Landtagswahl 2016:

Bei der vergangenen Landtagswahl im Jahr 2016 musste die CDU im Wahlkreis Wangen-Illertal deutliche Verluste von mehr 13 Prozent hinnehmen. Trotzdem holten die Christdemokraten damals die meisten Stimmen im Wahlkreis. Raimund Haser zog direkt in den Landtag ein.

Deutliche Stimmenzuwächse verzeichneten 2016 die Grünen. Damit schaffte auch Petra Krebs den Sprung in den Landtag. Raimund Haser und Petra Krebs sind auch in diesem Jahr die Hauptkonkurrenten um das Direktmandat im Wahlkreis.

Neben der CDU musste auch die SPD 2016 massive Stimmenverluste hinnehmen. Mit einem Minus von 8,9 Prozent verlor sie, im Vergleich zu 2006, mehr als die Hälfte ihrer Wähler und kam nur noch auf 7,5 Prozent. Die AfD war 2016 erstmals angetretene holte 13,9 Prozent.

++ 17.39 Uhr - Gute Wahlbeteiligung auf dem Land:

Die Wahlbeteiligung im ländlichen Raum ist offensichtlich gut. Diesen Eindruck vermittelte jedenfalls das Team im Wahllokal Primisweiler bei Wangen. Welches Zwischenfazit die Wahlhelfer ziehen, lesen Sie .

++ 17.03 Uhr - Weniger Andrang in den Isnyer Ortsteilen:

Für die Wahlbeteiligung in Isny ist immer jene Zahl an Personen ein Indikator, die bis zum Mittag in den Ortschaften ihre Stimme abgegeben haben. Darauf deutet auch die Resonanz bei der Landtagswahl am Sonntag hin.

Als wahlweise „gemütlich“ oder „zäh“ beschrieben am späten Vormittag Neutrauchburgs Ortsvorsteher Claus Zengerle und Silvia Ulrich, seine Kollegin in Beuren, das Interesse in den beiden Ortsteilen. Wie die Resonanz verglichen zur letzten Wahl aussah, lesen Sie HIER .

++ 16.32 Uhr - Wählen unter Pandemiebedingungen:

Wegmarkierungen auf dem Boden, desinfizierte Stifte, Mundschutzmasken, separierte Warteräume und Ordnungskräfte an den Zugängen: So sieht der Urnengang in Corona-Zeiten aus. Auch in den Wahllokalen in Gaisbeuren und in Blönried wurden die Vorgaben zum Infektionsschutz strikt eingehalten. Lesen Sie HIER , wie die Stimmabgabe vor Ort abläuft.

Ein ähnliches Bild zeigte sich am Nachmittag im Wahllokal im Foyer der Leutkircher Festhalle. Durch viel Platz und wenig Wähler, die gleichzeitig kommen, gibt es kein Platzproblem. gibt es ein Stimmungsbild von vor Ort.

Article Image
In den Leutkircher Wahllokalen, wie hier im Foyer der Festhalle, kann man noch bis 18 Uhr seine Stimme abgeben. (Foto: Patrick Müller/Schwäbische.de)

++ 16.18 Uhr - Ergebnisse der Landtagswahl 2016:

So fiel das Ergebnis der vergangenen Landtagswahl im Jahr 2016 im Wahlkreis Wangen-Illertal aus: CDU (35,2 Prozent), Grüne (30,8 Prozent), AfD (13,9 Prozent), SPD (7,5 Prozent), FDP (6,1 Prozent), Linke (1,9 Prozent), Sonstige (5,1 Prozent).

++ 16 Uhr - Viele Briefwähler:

Article Image
Im gesamten Landkreis Ravensburg liegt die Briefwahl im Trend. Viele Wähler nutzten die Möglichkeit auch am Sonntag noch, ihre Briefwahlunterlagen bis 18 Uhr in die Gemeinde-Briefkästen einzuwerfen. (Foto: Wolfgang Heyer)

Bis 18 Uhr haben die Wahllokale im Wahlkreis noch geöffnet. Viele Wählerinnen und Wähler haben aber bereits vor diesem Sonntag ihre Stimme abgegeben. Wegen der Corona-Pandemie war die Briefwahl sehr beliebt.

In Wangen wurden deshalb beispielsweise die Briefwahlbezirke verdoppelt. Wegen der Pandemie muss in den Wahllokalen das Einhalten von Abstands- und Hygieneregeln möglich sein. Auch deswegen zogen einige Wangener Wahllokale um. Alle Informationen dazu gibt es HIER .