Schulzentrum

Künftige Verantwortung in systemrelevanten Berufen

Wangen / Lesedauer: 2 min

40 „neue“ Milchwirtschaftler feiern Ihren Berufsabschluss in Wangen
Veröffentlicht:29.07.2022, 17:24

Von:
Artikel teilen:

„Respekt Sie haben es geschafft!“ Mit diesen Worten würdigte der Leiter des Beruflichen Schulzentrums Patrick Well (BSW) die Leistungen der 40 Milchtechnologen und Milchwirtschaftlichen Laboranten. Denn wie die Leitung des das Landwirtschaftlichen Zentrums (LAZBW) mitteilt, hatten die Absolventinnen und Absolventen der dualen Berufsausbildung in den drei Ausbildungsjahren zusätzliche Herausforderungen zu bewältigen. Besonders die corona-bedingte Umstellung auf zeitweiligen Online-Unterricht verlangte allen Beteiligten hohe Flexibilität ab. Doch „in einem praktischen Beruf, lassen sich nicht alle Fertigkeiten online vermitteln“, sagte Berufsschullehrerin und Prüfungsausschussvorsitzende Eva Welte.

Direktor Michael Asse vom LAZBW betonte die besondere Verantwortung, die die Absolventen in der Lebensmittelmittel- und Milchverarbeitungsbranche haben. Gerade in einer Zeit der Energiekrise und Lebensmittelverknappung sowie des Klimawandels seien die künftigen „Milchwirtschaftler“ gefordert, flexibel und mit Kompetenz die kommenden Herausforderungen zu meistern. Dabei stehen die beiden milchwirtschaftlichen Berufe innerhalb der Wertschöpfungskette Milch in der Verantwortung, ihren Anteil für Versorgungs- und Ernährungssicherheit sowie für Produktvielfalt und –qualität zu leisten. Eine Berufsausbildung „sei eine Teamleistung.“ Daher dankte Michael Asse allen Akteuren, die an dem Erfolg beteiligt waren: den Ausbildungsbetrieben vom Bodensee bis zur Eifel, der Berufsschule (BSW), den Ausbilderinnen und Ausbildern, dem Jugendwohnheim und Mensa bis hin zu den Auszubildenden selbst und ihren Angehörigen. Als Jahrgangsbeste haben die Prüfung am Landwirtschaftlichen Zentrum Baden-Württemberg in Wangen zur Milchwirtschaftlichen Laborantin Julia Burth (Ravensburger Milchwerke GmbH, Ravensburg) und Marlene Ortmüller (Upländer Bauernmolkerei GmbH, Willingen-Usseln) abgeschlossen. Bei den Milchtechnologen waren dies Kathrin Meyer (Schwarzwaldmilch GmbH, Freiburg) und Adrian Helmke (Hochwald Foods GmbH, Hünfeld). Sie durften sich über einen Büchergutschein in Höhe von 50 Euro und über eine Einladung zur bundesweiten Ehrungsveranstaltung des Zentralverbandes der deutschen Milchwirtschaftler e. V. nach Magdeburg freuen.