Ironman

Manuel Enderle und Volker Schotten sind Eisenmänner

Wangen / Lesedauer: 1 min

Zwei Triathleten der SG Niederwangen beim Ironman in Frankfurt
Veröffentlicht:30.06.2022, 19:18

Von:
Artikel teilen:

Zwei Triathleten der SG Niederwangen waren beim Ironman Frankfurt am Start. Für Manuel Enderle und Volker Schotten war es das erste Rennen über diese Distanz.

Nach 1:05,08 Stunden (Enderle) und 1:02,20 (Schotten) waren 3,8 Kilometer Schwimmen und damit die erste von drei Etappen erfolgreich abgehakt. Auf einer Strecke von 182 km und 1600 Höhenmetern galt es bei bestem Wetter die Radstrecke zu meistern. Pannenfrei absolvierten die Athleten diese Runde in einer Zeit von 5:42,09 Stunden (Enderle) und 5:38,18 Stunden (Schotten).

Mentale Stärke gefordert

Auf einem Rundkurs direkt am Mainufer galt es, auf vier Runden begleitet und unterstützt durch den Jubel von zahlreichen Zuschauern den abschließenden Marathon zu bewältigen. Das positive Gefühl beider Athleten auf den ersten Kilometern wich schnell Ernüchterung, so sollte es sich während der ganzen Strecke zeigen, dass Ironman mentale Stärke erfordert. Während Enderle mit der Nährstoffzufuhr kämpfte, plagten Schotten Krämpfe. Die Laufstrecke wurde von Enderle in 4:33,38 Stunden und von Schotten in 4:32,59 Stunden beendet. Letztlich wartete auf beide Athleten im Ziel die ersehnte Finisher-Medaille. Schotten erreichte eine Gesamtzeit von 11:26,12 Stunden, Enderle kam nach 11:32:43 Stunden an.