Regenfall

Bei starkem Regen kracht es gleich dreimal auf der A 96

Wangen / Lesedauer: 2 min

Bei starkem Regen kracht es gleich dreimal auf der A 96
Veröffentlicht:31.07.2014, 14:07
Aktualisiert:24.10.2019, 11:00

Von:
Artikel teilen:

Die starken Regenfälle am Mittwochabend haben auf der Autobahn 96 im Raum Wangen zu gleich mehreren, zum Teil schweren, Unfällen geführt.

Erst kam gegen 19.30 Uhr ein Auto nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich auf dem Grünstreifen mehrfach. Vermutlich aufgrund zu hoher Geschwindigkeit bei starkem Regen hatte der Autofahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Sein Wagen geriet nach Angaben der Polizei in Fahrtrichtung Lindau auf Höhe des Parkplatzes Ettensweiler bei Wangen ins Schleudern und kam nach recht von der Fahrbahn ab.

Die Beifahrerin wurde in dem auf dem Dach liegenden Auto eingeklemmt. Sie wurde von den Einsatzkräften der Feuerwehr Wangen befreit. Fahrer und Beifahrerin wurden schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Es entstanden 12 000 Euro Sachschaden.

Zu hohes Tempo

Den nächsten Unfall gab es nur rund eine Stunde später, ebenfalls in Fahrtrichtung Lindau . Zwischen der Anschlussstelle Wangen-West und der Behelfsausfahrt Neuravensburg, geriet gegen 20.30 Uhr ein Autofahrer ins Schleudern und prallte gegen einen anderen Wagen. Ebenfalls vermutlich wegen zu hoher Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn hatte der Autofahrer auf dem linken Fahrstreifen die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren.

Das Auto geriet ins Schleudern und kollidierte mit einem auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Auto. Verletzt wurde zum Glück niemand. Es entstanden 10 000 Euro Sachschaden.

Gegen 20.45 Uhr krachte es erneut auf der Autobahn, dieses Mal rund 200 Meter vor der Abfahrt Leutkirch West und erneut in Fahrtrichtung Lindau. Dieses Mal verlor ein Autofahrer die Kontrolle über seinen Wagen und prallte in die Mittelleitplanken. Verletzt wurde niemand. Es entstanden 12 000 Euro Sachschaden. Die Polizei sieht erneut Aquaplaning als Unfallursache.