Skiläuferzunft

TSG-Nachwuchs zeigt sein Können

Leutkirch / Lesedauer: 2 min

Zahlreiche Podestplätze beim Skitty-Cup der Langläufer in Isny
Veröffentlicht:29.01.2016, 16:39
Aktualisiert:23.10.2019, 19:00

Von:
Artikel teilen:

Die Langläuferinnen und Langläufer der TSG Skiläuferzunft Leutkirch sind zuletzt bei verschiedenen Rennen sehr erfolgreich gewesen. Das berichtet der Verein.

Joachim Völz gewann bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften der Behinderten, sein Sohn Christian war beim Voralpenmarathon in Buchenberg siegreich und beim Skitty-Cup der SG Niederwangen, in Isny ausgetragen erkämpften die Nachwuchssportler fünf Klassensiege und den Jugend-Bezirksmeistertitel durch Erich Gozebina.

Beim Skitty-Cup in Isny , ausgetragen in freier Technik bei guten Bedingungen, konnten die Nachwuchssportler ihr Können zeigen. Dies gelang bei den Schülern U8 über 1,5 Kilometer Jonas Reich (7.45 Minuten) und Michl Mendler (7.59) als Erstem und Drittem sehr gut. Auch Rosa Schneider (U8, 9.32) lief als Zweite ein beherztes Rennen. Daniel und Alexander Heinz (beide U9) kamen nach 7.49 beziehungsweise 7.51 Minuten auf die Ränge drei und vier. Alle fünf liefen noch in klassischer Technik gegen skatende Konkurrenz. Sein Debüt gab Hygin Völkel (U10, 7.59) als Dritter. Nach 6.46 Minuten kam Bernhard Stehr (U11) auf dem fünften Platz ins Ziel.

Die älteren Klassen mussten drei Kilometer laufen. Bei den Jungs gab es durch Philipp Moosmayer (U12, 9.02), Moritz Moosmayer (U13, 8.57) und Johannes Stärk (U14, 8.31) Klassensiege. Ganz stark lief auch Lennard Hutter (U13, 9.01) als Zweiter.

In der Mädchenklasse U12 kamen nach gutem Rennen Emilie Gozebina (10.24) und Emma Hutter (10.49) auf die Plätz zwei und drei. Ebenfalls ihr Debüt gaben Freia Völkel (U13, Zweite nach 13.45) sowie Theophil Völkel (U16, Zweiter nach 10.43). Ebenfalls zweite Plätze errangen Alexandra Gozebina (U14, 9.38), Philine Urfer (U15, 9.58) und Renate Ammann (U18, 11.10). Erich Gozebina (U16) nutzte diesen Lauf als Vorbereitung zur Deutschen Jugendmeisterschaft und lief mit „angezogener Handbremse“ nach 7.30 Minuten als Klassensieger und Jugend-Bezirksmeister ins Ziel.

Beim Voralpenmarathon erkämpfte sich über 30 Kilometer in freier Technik Christian Völz (1:09.35 Stunden) nach packendem Endspurt den Gesamtsieg. Konstantin Gozebina (H31) lief über 15Kilometer ebenfalls ein starkes Rennen und kam als Vierter des Gesamteinlaufs und Dritter seiner Altersklasse nach 37.29 Minuten ins Ziel.

Die Baden-Württembergischen Meisterschaften der Behinderten sahen einen altbekannten Sieger. Joachim Völz, mit nur einem Stock laufend, wurde über fünf Kilometer in freier Technik nach 20.16 Minuten Meister.