Nahverkehr

Neue Verbindungen rund um Leutkirch: Das Netz der Regio-Buslinien in der Region wächst

Leutkirch / Lesedauer: 2 min

Verkehrsministerium fördert auch Verbindungen in Leutkirch, Isny und Bad Wurzach
Veröffentlicht:25.10.2021, 17:00

Von:
Artikel teilen:

Im Dezember soll der öffentliche Nahverkehr in der Region deutlich ausgebaut werden. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, fördert das Land Baden-Württemberg elf neue Regio-Buslinien bis ins Jahr 2016 mit insgesamt 13,3 Millionen Euro. Zu den neu bewilligten Linien, die zum Fahrplanwechsel eingerichtet werden, zählen die Verbindungen zwischen Leutkirch und Bad Wurzach sowie zwischen Isny und Wangen.

Die neuen Regio-Buslinien sollen im Stundentakt wichtige Anlaufstellen wie Bahnhöfe, Gewerbegebiete sowie das Wangener Krankenhaus besser ans öffentliche Verkehrsnetz anschließen. „Elf neue Linien sowie vier Verlängerungen sind ein deutliches Zeichen, dass die Regio-Busse von den Fahrgästen gut nachgefragt werden. Wir wollen mit einem engmaschigen Netz an Regio-Bussen dafür sorgen, dass die Fahrgastzahlen im öffentlichen Verkehr deutlich nach oben gehen und Mittelzentren gut an die urbanen Räume angebunden werden. Denn nur mit einem guten Angebot kann die Verkehrswende zur Erreichung der Klimaziele gelingen“, wird Verkehrsminister Winfried Hermann in der Mitteilung zitiert.

Jede weitere Regio-Buslinie erhöht die Mobilität und die Lebensqualität der Menschen im Land.

Landtagsabgeordnete Raimund Haser

Seit Bestehen des Förderprogramms „Regio-Buslinien“ konnte demnach noch nie eine so große jährliche Anzahl von neuen Regio-Buslinien bewilligt werden. Dadurch werde für den ländlichen Raum eine regelmäßige und attraktive Anbindung an die Zentren mit dem umweltfreundlichen ÖPNV ermöglicht.

Auch die Landtagsabgeordneten Raimund Haser ( CDU ) und Petra Krebs (Grüne) freuen sich laut einer gemeinsamen Mitteilung über die Förderung der beiden Linien im Wahlkreis Wangen-Illertal. „Jede weitere Regio-Buslinie erhöht die Mobilität und die Lebensqualität der Menschen im Land. Stück für Stück bauen wir den ÖPNV im Sinne der Menschen, der Daseinsfürsorge und im Sinne des Klimaschutzes aus“, betonen die Landtagsabgeordneten.