StartseiteRegionalRegion AllgäuLeutkirchNarrensprung: Prächtige Stimmung beim Umzug auf neuer Route

Fasnet

Narrensprung: Prächtige Stimmung beim Umzug auf neuer Route

Leutkirch / Lesedauer: 1 min

Gelungener Höhepunkt der Leutkircher Fasnet: Sehr viele Besucher haben am Sonntag den Narrensprung der Nibelgauer Zunft verfolgt.
Veröffentlicht:11.02.2024, 18:00

Artikel teilen:

Gelungener Höhepunkt der Leutkircher Fasnet: Sehr viele Besucher haben am Sonntag den Narrensprung der Nibelgauer Zunft verfolgt. Die Stimmung war prächtig, sowohl bei den Hästräger als auch bei den Zuschauer, die sich teilweise in mehreren Reihen an den Straßenrändern tummelten.


Die Narren spielten ihre Streiche, die Kinder erfreuten sich an den vielfältigen Masken und den umherfliegenden Bonbons. Die Zuschauer antworteten euphorisch auf die Rufe der vorbeiziehenden Gruppen. Viel Applaus gab es für zahlreiche kreative Pyramiden, die die Narrenzünfte vor allem vor dem Leutkircher Rathaus bildeten.

Umzugsroute wurde geändert

51 Gruppen waren in diesem Jahr am Leutkircher Umzug beteiligt - dazu zählten Narren in allen erdenklichen Ausprägungen, aber auch zahlreiche Musikgruppen. Wegen der gesperrten Mohrenbrücke hatten die Verantwortlichen die Umzugsroute angepasst. Startpunkt war deshalb in der Eschachstraße.


Von dort gingen die Hästräger in mehr als eineinhalb Stunden unter anderem über die Bachstraße, die Marktstraße, die evangelische Kirchgasse, die Bahnhofstraße und die Poststraße zur Leutkircher Festhalle.