Projektentwickler gefunden

RWE will Windkraft-Anlagen in Leutkirch bauen

Leutkirch / Lesedauer: 1 min

Das Land Baden-Württemberg plant im Gebiet der Stadt Leutkirch mit mehreren Windkraftanlagen. Wie es beim Projekt jetzt weitergeht.
Veröffentlicht:

Von:
Artikel teilen:

Das Land Baden-Württemberg plant im Gebiet der Stadt Leutkirch mit mehreren Windkraftanlagen. Zuletzt hatte ForstBW im Auftrag des Landes die potenziellen Flächen für sogenannte Windkraft-Projektierer ausgeschrieben (SZ berichtete). Wie Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle in der Gemeinderatssitzung am Montag verkündete, hat die Firma RWE die Ausschreibung gewonnen und ist somit für die Entwicklung der Leutkircher Windkraftanlagen auf Landesflächen zuständig.

Nach Angaben von Henle plant RWE derzeit mit zwei bis drei Anlagen. Diese seien „vom Typ her“ ähnlich wie die vorgesehenen Windräder von EnBW für den Leutkircher Stadtwald, die sich im Besitz der Stadt Leutkirch befinden. Nun gelte es nach Angaben des Stadtoberhauptes, die weiteren Schritte zu prüfen. Dazu zählen unter anderem ein Artenschutzgutachten.

Bis zu 20 Megawatt

Wie RWE in einer Pressemitteilung schreibt, sollen die Anlagen eine Leistung von insgesamt bis zu 20 Megawatt besitzen. „Wir freuen uns über den Zuschlag von ForstBW und werden jetzt mit der Planung beginnen. Zum Gelingen der Energiewende brauchen wir den schnellen Ausbau von Erneuerbaren Energien. Grünes Licht bei Natur- und Artenschutz vorausgesetzt, bieten auch Waldflächen wie hier in Leutkirch großes Potential für Windkraft“, wird Julia Wolf, verantwortlich für die Entwicklung von RWE-Windparks in Süddeutschland, in der Mitteilung zitiert.