Speisenkarte

Exotische Speisen bei „Leutkirch isst gut“

Leutkirch / Lesedauer: 3 min

Zum 18. Mal kredenzen Leutkircher Gastronomiebetriebe besondere Angebote
Veröffentlicht:30.10.2017, 16:53
Aktualisiert:23.10.2019, 00:00

Von:
Artikel teilen:

Und wieder heißt es „Leutkirch isst gut“. Zum 18. Mal haben sich Leutkircher Gaststätten zu dieser Aktion zusammengefunden, die sowohl einheimische Gerichte als auch exotische Speisen vom 2. bis zum 12. November auf ihrer Speisenkarte in den Mittelpunkt stellen werden.

Wilder Balkan, Gerichte aus Omas Schmortopf, spanische Tapas oder Fischspezialitäten – der Bogen der besonders angepassten Speisekarten ist weit gespannt. Die Schwäbische Zeitung wird in den kommenden Tagen jeweils zwei von den Köchen der beteiligten Betriebe ausgewählte Rezepte veröffentlichen. Die Veröffentlichung richtet sich auch an den Öffnungszeiten der Betriebe aus.

Spezialitäten rund ums heimische Bio-Kalb hat der Brauerei-Gasthof Mohren auf seiner Sonderkarte. Hier das Rezept zu

Kalbfleisch-Involtini mit feinen Bandnudeln und Basilikumpesto: Zutaten für 4 Portionen: 80 g Schalotten, 3 Knoblauchzehen; 125 g Mozzarella, 8 Kalbsschnitzel, Salz, Pfeffer, 8 Scheiben Parmaschinken, 4 El Basilikum-Pesto, 4 El Olivenöl, 100 ml Weißwein.

Zubereitung: Für die Kalbfleisch-Involtini Schalotten und Knoblauch pellen und in feine Würfel schneiden. Mozzarella trockentupfen, längs halbieren und die Hälften in je 4 gleich große Stücke schneiden.

Kalbsschnitzel zwischen Klarsichtfolie mit einem Plattierer flach klopfen (18 x 15 cm groß, 2-3 mm dick), salzen und pfeffern. Auf jede Fleischscheibe 1 Scheibe Schinken, 1 Stück Mozzarella und 1/2 El Pesto geben. Die beiden Längsseiten der Fleischscheibe leicht einschlagen. Dann von der Breitseite zu Rouladen aufrollen. Mit einem Holzstäbchen zustecken.

Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Rouladen hineingeben und bei mittlerer Hitze von allen Seiten hellbraun anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Schalotten und Knoblauch zugeben und anbraten. Mit Weißwein ablöschen, 1 Minute einkochen. Abgedeckt 6-8 Minuten schmoren lassen.

Die Rouladen aus der Pfanne nehmen und schräg durchschneiden auf Tellern anrichten. Dazu passen feine Bandnudel mit Basilikumpesto.

Rezept Nummer zwei dieser Serie kommt vom Gasthaus Lamm, das seine Speisenkarte mit „Afghanisch/Persich“ beschreibt.

Das Rezept zu Dolma-e Katschalu (Gefüllte Kartoffeln ) sieht so aus: Zutaten: 8 große Kartoffeln, Wasser, Salz, 100 g Rundkornreis, 2 große Gemüsezwiebeln, 3 EL Öl, 2 EL Tomatenmark, 3 zerdrückte Knoblauchzehen, 1 rote Paprika, ½ Bund Koriander oder Petersilie, schwarzer Pfeffer aus der Mühle, Kreuzkümmel, 2 EL Gemüsebrühe.

Zubereitung: Die Kartoffeln schälen, von jeder Kartoffel einen Deckel abschneiden und die Kartoffeln aushöhlen. Das Innere aufbewahren. Wasser mit Salz zum Kochen bringen, den Reis in das kochenden Salzwasser geben und 10 bis 15 Minuten bissfest kochen. Danach durch ein Sieb abgießen und abtropfen lassen. Die Zwiebeln schälen und würfeln. Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln goldgelb anbraten. Das kleingeschnittene Kartoffelinnere, Tomatenmark und zerdrückte Knoblauchzehen dazugeben und kurz mitbraten. Die Paprika waschen, abtrocknen und fein würfeln. Koriander oder Petersilie waschen, hacken und zusammen mit den Paprikawürfeln zu den Zwiebeln geben. Mit dem gekochten Rundkornreis vermengen und mit Pfeffer, Salz und Kreuzkümmel würzen. Alles gut mischen. Die Masse in die ausgehöhlten Kartoffeln füllen und den Deckel wieder daraufsetzen. Restliche Füllung gegebenenfalls als Beilage servieren. Etwa 500 ml Wasser in einen großen Topf geben und Gemüsebrühe darin mit einem Schneebesen verrühren und erhitzen. Die Kartoffeln in die Brühe setzen und bei mittlerer Hitze zugedeckt 20 Minuten garen. Mit Salat servieren.