Seilbahnkabine

Doppelmayr stellt Seilbahnkabinen ab

Leutkirch / Lesedauer: 1 min

Erste Nutzung des Holzhofes durch Vorarlberger Konzern
Veröffentlicht:30.10.2018, 18:13
Aktualisiert:22.10.2019, 15:00

Von:
Artikel teilen:

Der Vorarlberger Seilbahn-Konzern Doppelmayr hat damit begonnen, den Holzhof Unterzeil zu nutzen. So sind auf dem Gelände abgestellte Seilbahnkabinen sowie Teile aus dem Seilbahnbau zu sehen. „Bis zu einem positiven Abschluss des Bebauungsplanverfahren wird die Fläche als Zwischenlager genutzt“, sagt Julia Schwärzler , Medienbeauftragte von Doppelmayr. Wie bereits berichtet, möchte das Unternehmen ins Allgäu expandieren. Der vor drei Jahren stillgelegte Holzhof hat das Interesse der Vorarlberger geweckt.

Bis ein entsprechender Bebauungsplan vorliegt, kann es sich weit ins nächste Jahr hinein ziehen. Wie Doppelmayr mitteilt, könne das Unternehmen zu zukünftigen Bebauungen „zum jetzigen Zeitpunkt beziehungsweise zum derzeitigen Stand des Verfahrens noch keine Angaben machen“. Auf einer Sitzung des Leutkircher Gemeinderats im Juli war jedoch publik gemacht worden, dass Doppelmayr mittelfristig gesehen womöglich einen Produktionsstandort aus dem Gelände macht.

Dem expandierenden Unternehmen und globalem Branchenführer gehen am heimatlichen Standort in Wolfurt die Flächen aus. Das Vorarlberger Rheintal ist bereits völlig zersiedelt. Im Falle einer Bebauung stellt sich Doppelmayr nach den im Juli veröffentlichten Plänen zwei Produktionshallen, eine Versandhalle, ein Freilager und Mitarbeiterparkplätze vor. Eventuell könnte es einen Anschluss ans benachbarte Bahngleis der Strecke von Memmingen über Leutkirch nach Lindau geben.